Austrian Airlines fliegt wieder verstärkt nach Kreta

Austrian Airlines B777-mit Tower
Austrian Airlines B777-mit Tower (Foto: Austrian Airlines)
Geschätzte Lesedauer: 2 Minuten

In den bevorstehenden Sommerferien zählt Griechenland zu den am stärksten gebuchten und nachgefragtesten Destinationen, gefolgt von Spanien und Italien. Bis dato verzeichnet Austrian Airlines für die Monate Juli und August insgesamt 96.000 Passagiere auf Flügen nach Griechenland. Spitzenreiter sind dabei Kreta, gefolgt von Rhodos und Kos. Die Auslastung der Flüge liegt derzeit bei rund 80 Prozent.

Flüge nach Heraklion verdreifacht

„Die Reiselust der Österreicher:innen steigt täglich. Um die Reisebedürfnisse unserer Fluggäste bedienen zu können, passen wir unser Angebot laufend an“, so Vertriebsvorstand Michael Trestl. „Insbesondere die Buchungszahlen für Flüge nach Heraklion auf Kreta haben sich zwischen Mitte Mai und Ende Juni verdreifacht. Wir reagieren auf die erhöhte Nachfrage und steigern auf dieser Strecke die Kapazitäten“, so der Austrian Airlines Vertriebsvorstand. Zusätzlich zu den derzeit täglichen Flügen nach Heraklion wird von 24. Juli bis einschließlich 04. September jeweils samstags eine Langstreckenmaschine vom Typ Boeing 777 eingesetzt.

Mit dem Einsatz des größten Flugzeugtyps in der Austrian Airlines Flotte können auf der Strecke nach Heraklion rund 100 Passagiere mehr pro Samstags-Flug transportiert werden. An allen anderen Verkehrstagen wird die Strecke mit einer Maschine aus der Airbus A320-Familie bedient.

Der erste OS9001-Flug nach Heraklion mit einer Boeing 777 startet am 24. Juli um 06:10 Uhr in Wien-Schwechat, die Landung ist um 08:40 Uhr geplant. Der Rückflug OS9002 erfolgt um 10:20 Uhr, mit Ankunft um 12:55 Uhr in Wien. Die Boeing 777 wird anschließend an sieben aufeinanderfolgenden Samstagen bis einschließlich 4. September auf dieser Strecke zum Einsatz kommen.

- Anzeige -

Austrian Airlines rät zur rechtzeitigen Reisevorbereitung

Da in vielen Urlaubsländern unterschiedliche Einreisebestimmungen gelten und sich diese auch kurzfristig ändern können, empfiehlt Austrian Airlines allen Fluggästen, sich rechtzeitig vor Reiseantritt mit den Bestimmungen des jeweiligen Ziellandes vertraut zu machen. In Griechenland ist beispielweise mindestens 24 Stunden vor Einreise eine Online-Registrierung verpflichtend.

Weiters ist derzeit für alle Reisenden ab 12 Jahren ein negativer Antigen-Test (maximal 48 Stunden alt) oder ein negativer PCR-Test (maximal 72 Stunden alt) von einem anerkannten Testlabor erforderlich. Liegt mindestens 14 Tage vor Einreise ein vollständiger Impfschutz vor, ist kein Test erforderlich. Selbes gilt für Genesene, wenn entweder eine behördliche Genesungsbescheinigung, die nicht älter als 9 Monate ist, oder ein positiver PCR-Test mit Genesungs-Vermerk (älter als 2, aber nicht älter als 9 Monate) vorliegt.

Digitale Dokumentenprüfung

Mit der digitalen Dokumentenprüfung, die neben Griechenland auch für 12 weitere Länder geboten wird, können Fluggäste alle erforderlichen Dokumente vor Reiseantritt auf der Austrian Airlines Website hochladen und auf Vollständigkeit sowie Gültigkeit prüfen lassen. Unabhängig davon müssen die Unterlagen auf der Reise im Original mitgeführt werden.