AERO Friedrichshafen sorgte mit 32.600 Besuchern für Zufriedenheit

Geschätzte Lesedauer: 3 Minuten

AERO-Projektleiter Roland Bosch und Messechef Klaus Wellmann zogen am Samstag zum Messeschluss ein äußerst positives Fazit zum Verlauf der Fachmesse: "Auf dem Qualitätsgipfel der Luftfahrt hat mit 630 Ausstellern aus 35 Nationen nicht nur das Angebot gestimmt, auch die Resonanz auf der Kundenseite sorgte für Zufriedenheit: 32.600 Besucher, darunter 70 Prozent hoch qualifiziertes internationales Fachpublikum – bekundeten großes Interesse an neuen Flugzeugen, technischen Innovationen und an den vielen Fachvorträgen."

Vom Elektroflieger bis zum Businessjet

Alles was fliegt – ausgenommen Linienjets und Militärmaschinen – spielt auf der Luftfahrtmesse AERO die Hauptrolle. Am Bodensee war alles vertreten: Ultraleicht- und Very Light Aircrafts (VLA), ein- und zweimotorige Flugzeuge, Turboprops und Tragschrauber (Gyrocopter), Drachen und Trikes sowie die ganze Welt der Zuliefer- und Servicebetriebe.

Maintenance, Avionik sowie aktuelle Businessjets der Allgemeinen Luftfahrt standen in der Parkposition. Auch Elektroflugzeuge und Helikopter ergänzten das Angebot. Den deutlichen Besucherzuwachs in diesem Jahr begründet die Messe unter anderem auch mit den Ausstellern aus der Segelflugzeugbranche, die im Jahr 2013 wieder dabei waren.

Die Luftfahrtmesse ist in Europa die Nummer eins für alle Firmen, die in der Allgemeinen Luftfahrt operieren. Projektleiter Roland Bosch: "Die Messe am Bodensee ist ein ausgesprochen wichtiger Experten-Treffpunkt." Hier treffen sich Ingenieure und Konstrukteure, hier kommt es zum Erfahrungsaustausch auf höchstem Niveau. Dies zeigte sich vor allem in Konferenzen und internationalen Meetings, auch in Sonderschauen, in denen es um verschiedene Antriebssysteme, um Forschungsflug ("Oberserve by Air"), oder um Flugkontroll- und Navigationsgeräte ging. Hier konnten die Experten die neuesten Geräte einem ersten Praxistest unterziehen.

- Anzeige -

Aussteller loben reges Interesse und Fachpublikum

Christian Dries, Geschäftsführer Diamond Aircraft Industries GmbH: "Die AERO Friedrichshafen ist einfach richtig gut. Im internationalen Vergleich – und das sage nicht nur ich – ist es die wichtigste und beste General Aviation Messe der Welt."

Otmar Birkner, Geschäftsführer AutoGyro GmbH: "Die diesjährige AERO verlief sehr gut und wir spüren ein deutliches Interesse eines fachkundigen Publikums für unser Produkt. Wir sehen den Schwerpunkt unseres Messeauftritts im Vermitteln der unterschiedlichen Anwendungsfälle und präsentieren unsere Konzepte. Die gute Infrastruktur und das Erreichen eines internationalen Publikums hier auf der Messe rechtfertigen den Aufwand. Unsere Messe-Mannschaft von 20 Personen hatte auf jeden Fall keine Langeweile."

Dr. Nicolas von Mende, Vorstand der Firma Atlas Air Service AG: "Wir sind dieses Jahr erstmals mit einem neuen Konzept aufgestellt, um all unsere Geschäftsbereiche zu vertreten. Auf dem Static Display präsentieren wir unsere Business-Jets und in der Halle unsere Service-Leistungen wie Schulung, Wartung etc. So können wir die komplette Palette von Atlas Air ablichten. Der Erfolg des neuen Konzepts war bisher gut. Der Auftritt auf der AERO ist für uns unverzichtbar, um den Kundenkontakt zu pflegen und gute Branchengespräche zu führen. Hier ist der absolute Branchentreffpunkt."

Andy Woodward, Manager External Communications Cessna Aircraft Company: "Wir sind sehr zufrieden mit der AERO. Alles war gut organisiert und einwandfrei. Die Besucher waren interessiert, so dass es alles in allem eine gute Messe war. Wir haben unseren Auftritt hier sehr genossen."

Roger Jollis, Vice President Marketing BendixKing by Honeywell: "Die AERO ist eine fantastische Messe. Wie genießen es jedes Jahr wieder wegen der tollen Atmosphäre hierher zu kommen. Die Messe Friedrichshafen ist aufgrund der Flughafennähe, den großen und hellen Hallen sowie der guten Organisation ein exzellenter Standort für solch eine Messe. Wir hatten außerdem viele fachlich versierte Kunden und konnten viele potenzielle Neukunden gewinnen. Mein Chef war ebenfalls beeindruckt von der Messe. Wir würden uns beide wünschen, dass es eine ähnliche Messe in den USA gäbe."

Jeff Johnson, Global Event Manager Cirrus: "Es gab keinerlei Probleme und wir waren sehr zufrieden. Wir konnten wichtige Kundenkontakte knüpfen und die Besucher waren an unserem Messeauftritt und dem Unternehmen interessiert. Alles in allem war die AERO ein großer Erfolg."

Nächstes Jahr mit Honda-Jet

Johannes Graf von Schaesberg, Vorstand und CEO Rheinland Air Services: "Die Stimmung war gut und das Interesse an unseren Produkten rege. Die AERO spielt für uns eine große Rolle bei der Vertretung von hochwertigen Produkten, man spürt eine deutliche Verlagerung zu professioneller, seriöser Luftfahrt hier in Friedrichshafen. Wir fühlen uns hier gut aufgehoben. In Zukunft wollen wir am Stand mit einem Vorführflugzeug des Honda-Jets vertreten sein."

Dr. Michael Erb, Geschäftsführer AOPA-Germany (Aircraft Owner and Pilot Associations): "Die AOPA-Germany ist auch in 2013 mit dem Messeverlauf wieder hoch zufrieden. Wir konnten zahlreiche neue Mitglieder auf unserem Messestand gewinnen, viele informative Gespräche mit Piloten und Branchenvertretern führen, mit Behördenvertretern diskutieren, neue Produkte anfassen und ausprobieren. Besonders erfreulich ist die allgemein positive Stimmung bei Besuchern und Ausstellern, die sicherlich von Friedrichshafen zurück zu den heimischen Flugplätzen mitgenommen wird."

AERO Conference gut besucht

Die hochkarätigen Vorträge auf der AERO Conference waren ebenfalls gut besucht. Und dass der Nachwuchs an Bord kommt und vom Beruf im Cockpit begeistert ist, darauf will das AERO-Flugteam auch künftig großen Wert legen. Die nächste AERO findet vom 09. bis 12. April 2014 auf dem Messegelände in Friedrichshafen statt.