Fluggast-Befragung in Dortmund zeigt regionale Aufgliederung

Geschätzte Lesedauer: 2 Minuten

Rund 25 Prozent der abreisenden Passagiere am Dortmund Airport hatten die Region rund um den Ruhrgebietsflughafen als Reiseziel. Das ergibt die aktuelle Fluggastbefragung des Flughafens, die erstmalig auch den sogenannten Incoming-Verkehr untersucht. Bei den Rückreisenden handelt es sich zu 34 Prozent um Geschäftsreisende.

Die Gäste hielten sich während ihrer Reise zu 64 Prozent in einem Radius von 50 km um Dortmund auf. Davon blieben wiederum 32 Prozent direkt in Dortmund.

Dabei reisten 20 Prozent der zurück fliegenden Passagiere in einer easyJet-Maschine nach London. Insgesamt waren sogar 30 Prozent der Rückflieger auf dem Weg nach Großbritannien. Damit bilden die Reisenden von der "Insel" die Spitzengruppe im Incoming-Verkehr, gefolgt von Polen (18 Prozent) und der Ukraine (15 Prozent).

Ein Fünftel startet geschäftlich

Passagiere, die in Dortmund ihre Reise starteten, also der Outgoing-Verkehr, gaben mit 21 Prozent an, geschäftlich unterwegs zu sein. Damit zeigt sich der Anteil an Geschäftsreisenden am Dortmund Airport außerhalb der Ferien stabil (24 Prozent im Nov 2013, 20 Prozent im April 2013). Während die Geschäftsreisenden die Ziele München (35 Prozent), London (Luton & Stansted ges. 12 Prozent) und Kattowitz (neun Prozent) bevorzugen, zieht es Privatreisende vor allem nach Mallorca (19 Prozent) sowie ebenfalls nach London (Luton & Stansted ges. 18 Prozent) und Kattowitz (sieben Prozent).

- Anzeige -

Sowohl bei den Privat- (40 Prozent) als auch bei den Geschäftsreisenden (43 Prozent) bleibt dennoch Wizz Air die am stärksten genutzte Fluggesellschaft am Dortmund Airport. Geschäftsreisende bevorzugen an zweiter Stelle germanwings (37 Prozent). In der Bedeutung für die Privatreisenden folgt Ryanair mit 25 Prozent auf Platz 2.

Ryanair holt Erstkunden an den Flughafen Dortmund

Gut ein Jahr nach dem Einstieg am Standort Dortmund hat sich die irische Airline mit den angebotenen Zielen insbesondere bei der Gruppe der Privatkunden etabliert. Dabei gelingt es von allen Fluggesellschaften nach wie vor Ryanair besonders gut, mehr Erstkunden an den Dortmund Airport zu holen. 36 Prozent der befragten Ryanair-Privatreisenden sind vorher noch nicht vom Dortmund Airport aus abgeflogen, im Durchschnitt aller Airlines sind es 28 Prozent.

Sowohl die Privat- als auch die Geschäftsreisenden bewerten den Dortmund Airport insgesamt weiterhin sehr positiv und vergeben im Durchschnitt die Schulnote Zwei. Besonders gut gefallen Übersichtlichkeit und Größe. Auch die schnelle Abfertigung wird geschätzt, wobei diese für die Geschäftsreisenden (14 Prozent) einen deutlich höheren Stellenwert hat als für die Privatreisenden (neun Prozent). Während bei den Geschäftsreisenden an dritter Stelle die kurzen Wege stehen (elf Prozent), folgt bei den Privatreisenden die ruhige angenehme Atmosphäre (neun Prozent).