S7 Airlines erster Betreiber von Embraer E170 aus Russland

Nur einige Wochen, nachdem Embraer die Zulassung der Jets E170 und E175 in Russland erhalten hat, bekommt der Flugzeughersteller nun von der russischen Fluggesellschaft S7 Airlines den ersten Kunden aus dem Land. Über GE Capital Aviation Services (GECAS) sollen 17 Flugzeuge der E170 geleast werden.

Da dies jedoch keine neuen Flugzeuge sein werden, ändert sich an der Auftragslage für Embraer nichts. S7 Airlines will soll die ersten Maschinen noch im ersten Halbjahr 2017 erhalten. Die Fluggesellschaft sieht ein großes Potenzial für Regionaljets. Bisher sei der Flugverkehr in dem Land auf Moskau konzentriert, Passagiere aus den Städten des Ural müssten für den entfernten Osten einen Anschlussflug über die russische Hauptstadt nehmen.

Von den gebrauchten Embraer Jets werden die ersten Flugzeuge am Flughafen Novosibirsk Tolmachevo stationiert. Der Flughafen ist in einer geeigneten Lage, das mit dem neuen Muster von dort als Hub auch kleinere und schwer erreichbare Städte angeflogen werden können, die für größere Flugzeuge nicht anfliegbar sind, erläuterte Vladimir Obyedkov, CEO von S7 Airlines.