Atlas Air Service Vertrieb für Embraer Business Jets

Geschätzte Lesedauer: < 1 Minute

Embraer Executive Jets erweitert sein Vertriebsnetzwerk in Europa und ernennt Atlas Air Service als neuen exklusiven Verkaufsrepräsentanten für Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Europa ist der weltweit zweitgrößte Markt für Business Jets. Mit Atlas Air Service verstärkt der Flugzeugbauer sein Engagement im europäischen Markt und erweitert sein Vertriebsnetzwerk. Damit will Embraer weiteres Wachstum der Flotte im deutschsprachigen Markt erreichen. Der Vertriebsvertrag sieht eine enge Zusammenarbeit mit dem Embraer-Vertriebsteam in Europa vor.

“Atlas Air Service ist herzlich willkommen in der Embraer-Familie und wir freuen uns, von der 45-jährigen Erfahrung in der Business Aviation der Atlas Air Service profitieren zu können. Die Zusammenarbeit wird unseren Vertriebserfolg beflügeln und unsere Expansion in Europa kontinuierlich voranbringen”, so Marco Tulio Pellegrini, President & CEO, Embraer Executive Jets.

Bramchenprimus in der Business-Instandhaltung

“Wir sind sehr stolz als Embraer ‚Authorized Sales Representative‘ ernannt worden zu sein”, sagt Nicolas von Mende, Vorstandsvorsitzender von Atlas Air Service. “Wir sind Europas größter Komplett-Instandhaltungsbetrieb in der Business Aviation und damit für eine langjährige und erfolgreiche Partnerschaft mit Embraer bestens gerüstet. Wir freuen uns, unseren Kunden diese vielfach international ausgezeichneten Flugzeuge vorzustellen und mit Embraer Executive Jets erfolgreich zu sein.”

- Anzeige -

Auf dem Foto von links nach rechts: Hans Doll (Sales Director Atlas Air Service ), Pedro Paiva (Vice President Customer Support & Services Embraer Executive Jets), Harm Milster (Shareholder Atlas Air Service), Nicolas von Mende (CEO Atlas Air Service), Pana Poulios (Regional Sales Director Embraer Executive Jets), Peter Griffith (Vice President Sales & Marketing Embraer Executive Jets), Luciano Favero (Service Centers Network Manager Embraer Executive Jets), Florian Kohlmann (Maintenance Manager Augsburg Air Service).

3 KOMMENTARE

  1. […] Embraer baut Business Jets, Turboprops, Zivilflugzeuge und Militärflugzeuge. Für die Regionaljets von Embraer gründen beide Hersteller ein Joint Venture (Boeing Brasil – Commercial), an dem Boeing 80 Prozent halten wird und 20 Prozent bei Embraer verbleiben. Das zweite Joint Venture (Boeing Embraer – Defense) wird sich um den Militärischen Transporter KC-390 Millennium drehen, an dessen die Amerikaner 49 Prozent halten, während 51 Prozent bei den Brasilianern bleiben. […]

Comments are closed.