Junkers 52 mit 36 Stationen in Deutschland und Österreich 2014

Geschätzte Lesedauer: 3 Minuten

Die Ju 52 ist mit ihren Nostalgie-Rundflüge diesmal noch früher bereit als sonst: Pünktlich zum Beginn des Weihnachtsgeschäfts ist der gesamte Flugplan 2014 des Traditionsflugzeugs "Alten Tante Ju" der Lufthansa freigeschaltet. Von Ende April bis Ende Oktober kommenden Jahres wird die 1936 in den Junkers-Werken in Dessau gebaute "Grande Dame der Luftfahrt" unterwegs sein.

Insgesamt steigt die Ju 52 ganze 658 Mal in die Luft, und das an 32 Abflugsorten in ganz Deutschland, von Heringsdorf auf Usedom bis Friedrichshafen am Bodensee, von Saarbrücken bis Strausberg östlich von Berlin. Zu den Saison-Höhepunkten zählen Rundflüge beim Hamburger Hafengeburtstag im Mai und die Anwesenheit bei der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung 2014 (ILA) in Berlin ebenfalls im Mai. Erstmals nach vier Jahren wird die Ju 52 auch wieder Luftfahrt-Romantiker in Österreich besuchen: Ende August lädt das legendäre Oldtimer-Flugzeug in Graz, Salzburg, Wels und Wien zu Rundflügen ein.

Zwar bedeuten die 658 geplanten Starts und Landungen ein strammes Arbeitspensum für die 77 Jahre alte "Tante Ju"; doch weil in dem "Großraumflugzeug der 30er Jahre" mit der unverkennbaren, silberglänzenden Wellblechhaut nur bis zu 16 Fluggäste Platz finden, sind viele Rundflugtermine meist schon Monate im voraus voll. Die Ju 52-Flugscheine sind begehrt als originelle und unvergessliche Geschenke und Andenken.

Abflugorte der Saison 2014 der Lufthansa Ju 52

  • Bayreuth (21. – 22. September)
  • Braunschweig (11. Oktober)
  • Bremen (28. – 29. April, 20. – 24. Oktober)
  • Dortmund (05. – 06. Mai, 15. – 17. Oktober)
  • Dresden (29. – 30. Mai, 03. – 05. Juni, 23. September, 25. – 27. September)
  • Egelsbach bei Frankfurt (10. – 14. Juni, 18. – 21. Juli, 04. – 05. September, 18. – 19. September)
  • Erfurt (28. – 29. Juni)
  • Essen-Mülheim (07. Mai, 18. Oktober)
  • Friedrichshafen (05. August)
  • Hamburg (08. – 11. Mai, 14. – 15. Mai, 18. Mai, 17. September, 25. – 26. Oktober, 28. – 31. Oktober)
  • Hannover (30. April, 12. – 13. Oktober)
  • Heringsdorf (03. Juli, 04. Oktober)
  • Karlsruhe (06. August)
  • Kassel-Calden (27. Juni)
  • Kiel (16. Mai)
  • Köln-Bonn (19. – 22. Juni, 25. – 26. Juni, 09. – 10. Juli)
  • Leipzig (26. – 27. Mai, 30. Juni, 01. Juli, 28. September, 30. September)
  • Lübeck (17. Mai, 05. Juli, 09. – 10. Oktober)
  • Mainz-Finthen (23. – 26. Juli, 11. – 13. September, 15. September)
  • Memmingen (04. August)
  • München-Oberschleißheim (01. – 03. August, 27. – 29. August)
  • Münster-Osnabrück (02. Mai, 15. Juni, 19. Oktober)
  • Neubrandenburg (05. Oktober)
  • Nürnberg (09. – 10. Juni, 14. – 17. August, 02. – 03. September, 20. – 21. September)
  • Paderborn (01. Mai, 07. Juli, 14. Oktober)
  • Rostock-Laage (04. Juli)
  • Saarbrücken (07. August)
  • Strausberg bei Berlin (22. – 23. Mai, 02. Juli, 01. – 03. Oktober)
  • Siegerland (08. Juli)
  • Speyer (09. – 10. August, 14. September)
  • Straubing (30. – 31. August) Stuttgart (29. – 31. Juli).

Die Ju 52 mit dem amtlichen Kennzeichen D-AQUI ist ein Flugzeug mit sehr bewegter Geschichte. Schon bald nach ihrem Bau in den Dessauer Junkers-Werken und ihrer Auslieferung an die damalige Lufthansa 1936 begann für die zweimotorige Propellermaschine eine fünf Jahrzehnte währende, äußerst dramatische Flug-Odyssee. Anfang der achtziger Jahre von Lufthanseaten in arg ramponiertem Zustand auf einem Wüstenflugpatz im Südwesten der USA "entdeckt", wurde sie von der Lufthansa zurückgekauft und in 16-monatiger freiwilliger Handarbeit von Lufthansa Technikern in Hamburg liebevoll restauriert sowie mit leistungsstarken Motoren und moderner Elektronik im Cockpit ausgestattet.

- Anzeige -

Techniker überholen Tante Ju nach der Winterpause

Seit 1986 erfreut die "alte Tante Ju" unter dem Namen "Berlin-Tempelhof" wieder Luftfahrt-Begeisterte bei Strecken- und Rundflügen in ganz Deutschland und Europa. Geflogen wird sie von erfahrenen Lufthansa Piloten, die mit viel Hingabe und Begeisterung ab und an das moderne Cockpit eines Airbus oder eines Boeing-"Jumbos" mit der "altertümlichen" Pilotenkanzel der Ju 52 tauschen.

Zur Zeit genießt die "Alte Tante Ju" ihre verdiente Winterpause bei der Lufthansa Technik in Hamburg. Ab Februar durchläuft sie ein maßgeschneidertes Überholungsprogramm, mit dem der fliegende Oldtimer wieder topfit gemacht wird für die neue Flugsaison. Die jeweils 30-, 45- oder 60-minütigen Rundflüge mit der Ju52 kosten 199, 279, bzw. 372 Euro. Die Preise der Streckenflüge richten sich nach der Länge der jeweiligen Route. Auch Vollcharter ist möglich.