Deutsche Flugsicherung verbessert AIS-Portal für Piloten

In Kürze nimmt die DFS Deutsche Flugsicherung ein völlig neues AIS-Portal in Betrieb. Durch ein komplett überarbeitetes Layout ergibt sich ab dem 13. November 2012 ein noch schnellerer Zugriff auf die Funktionen des AIS-Portals. Alle gespeicherten Flugpläne und NOTAM-Briefings können weiter benutzt werden. 

Die wesentlichen Neuerungen des neuen AIS-Portals betreffen folgende Punkte:

  • Einfache Benutzerführung, damit Sie Ihr Ziel ohne Umweg erreichen
  • Direkter Zugriff auf gespeicherte Flugpläne und NOTAM-Briefings beim jeweiligen Formular (auf einen Blick)
  • Anpassung des Flugplan-Formulars an die FPL 2012 Vorgaben der ICAO
  • Überarbeitete online-Hilfe

Gespeicherte Flugpläne und NOTAM-Briefings können weiter benutzt werden. Im Rahmen FPL2012 haben sich allerdings die Eingaben für die Ausrüstung des Luftfahrzeugs (Feld 10) und deren weitere Spezifizierung in F18 geändert. Aus diesem Grund wurden diese beiden Felder in allen gespeicherten Flugplänen geleert. Piloten werden aufgefordert, uz prüfen wie die in ihrem Luftfahrzeug vorhandene Ausrüstung nach den neuen Vorgaben bezeichnet ist und dies in Ihren Formularen.

Während der Umstellungsphase aller beteiligten Systeme auf das FPL 2012-Format vom 08.11.2012 bis 19.11.2012 können Flugpläne nur 24 Stunden vor EOBT aufgegeben werden. Die Aufgabe von Änderungs- und Verspätungsmeldungen über das AIS-Portal ist während dieser Zeit nicht möglich. Mehr Information zu FPL 2012 finden Sie hier oder in der online-Hilfe beim jeweiligen Eingabefeld.