Pilatus PC-24: Zulassung auf Schlamm und Schnee

Pilatus PC-24: Zulassung auf Schlamm und Schnee
Pilatus PC-24: Zulassung auf Schlamm und Schnee

Pilatus hat die Zertifizierung für den PC-24 für Starts und Landungen auf Gras sowie auf nasser Erde und Schnee erhalten. Das macht den PC-24 zum weltweit am flexibelsten einsetzbaren Business Jet überhaupt.

Pilatus hat für den PC-24 Super Versatile Jet die komplette, angestrebte “Rough Field”-Zertifizierung erhalten. Bereits 2018 wurde der PC-24 für Operationen auf trockenem Sand und Schotter zertifiziert. Um den Super Versatile Jet für den Betrieb auf Naturpisten und unter weiteren Bedingungen zu zertifizieren, wurde 2019 eine umfangreiche Nachzertifizierungs-Testkampagne durchgeführt. Sämtliche PC-24 können ab sofort auf nassen und schneebedeckten Naturpisten operieren.

Flugplätze für Pilatus PC-24 verdoppelt

Der PC-24 wurde von Beginn an für den Einsatz auf Naturpisten entwickelt. Seine herausragenden Leistungen auf kurzen sowie unbefestigten Landebahnen eröffnen ein unerreichtes Maß an Flexibilität und neuen Möglichkeiten. Verglichen mit den aktuell auf dem Markt angebotenen Business Jets hat man mit dem PC-24 Zugang zu fast doppelt so vielen Flugplätzen weltweit. Mehr Flugplätze heißt mehr Möglichkeiten – man ist schneller am Ziel, was den Geschäftsreisenden wertvolle Zeit spart.

Oscar J. Schwenk, Verwaltungsratspräsident von Pilatus, schwärmt: “Ich freue mich sehr, dass die umfangreichen Tests erfolgreich abgeschlossen werden konnten. Unser PC-24 hat bewiesen, dass er sämtliche Missionen fliegen kann, für welche wir ihn entwickelt haben. Der Royal Flying Doctor Service of Australia und weitere Betreiber in Nordamerika und Afrika fliegen bereits heute regelmäßig auf Naturpisten und beweisen damit, wie einzigartig der PC-24 ist. Solche Fähigkeiten erhält man nur mit dem Super Versatile Jet!”

Tests auf Kontinenten: Gras, Schlamm, Schotter

Gemäß der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) müssen Tests für die Zertifizierung von Starts und Landungen auf unterschiedlichen Pisten durchgeführt werden. Nach diversen Standortprüfungen wurden Landebahnen in Amerika und Europa evaluiert.

Die Graspiste in Goodwood, England wurde dank hervorragenden Eigenschaften für die Tests auf trockenem Gras gewählt. Weitere Resultate auf Gras erflog der PC-24 in Kunovice in der Tschechischen Republik, in Poitiers in Frankreich sowie in Duxford, England. In Woodbridge, England wurden aufwändige Gegebenheiten teilweise reproduziert, um sämtliche Testvorgaben für Starts und Landungen auf Schlamm zu erfüllen. Außerdem war der PC-24 auch im Norden Amerikas im Einsatz: In Kuujjuaq in Kanada wurden Tests auf schneebedeckten Schotterpisten durchgeführt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein