Next-Generation 737-700C – Air Algérie bestellt umwandelbare Flugzeuge

Boeing und Air Algerie haben heute eine Bestellung über zwei Next-Generation 737-700C (Convertible) Flugzeuge mit einem Wert von 152 Millionen US-Dollar nach aktuellen Listenpreisen bekannt gegeben. Dies folgt auf eine Bestellung von Januar über acht 737-800 Flugzeuge und führt die Flottenerneuerung und -erweiterung von Air Algerie weiter fort.

Die Ergänzung der Flotte von Air Algerie durch die 737-700C Flugzeuge wird der Fluggesellschaft je nach Passagier- oder Frachtaufkommen erhöhte Flexibilität bieten. Die Bestellung wurde bereits im März getätigt und als unbenannter Kunde auf der Boeing Orders & Deliveries Webseite aufgeführt.

Die 737-700C ermöglicht es den Airlines, täglich, wöchentlich oder saisonweise zwischen der Passagier- und Frachterkonfiguration zu wechseln und ist ein weiterer Beleg für die herausragende Flexibilität der Next-Generation 737 Familie.

Kapazität für 18,2 Tonnen oder 14 Passagiere – Frachttür im Deck

Die 737-700C ist eine Variante der 737-700 mit verstärkten Tragflächen, einer Frachttür im Hauptdeck und einem in den Boden integrierten Fracht-Handlingsystem. In der Passagierkonfiguration kann die 737-700C bis zu 140 Passagiere befördern, während die Frachterkonfiguration eine Kapazität von bis zu 18.200 Kilogramm bietet.

Air Algerie betreibt momentan eine Flotte von 17 737-800 und fünf 737-600 Flugzeugen. Mit der heutigen Bestellung liegen Boeing insgesamt Bestellungen für acht 737-800 und zwei 737-700C Flugzeuge der Fluggesellschaft vor.