Kulturstädte Nantes, Marseilles und Genua ab Wien

Geschätzte Lesedauer: 2 Minuten

Seit 07. April startet Volotea neu vom Flughafen Wien: Die spanische Fluglinie verbindet Wien mit den französischen Städten Nantes und Marseilles. Genua, die italienische Hafenstadt wird ab 08. April 2017 ebenfalls neu von Volotea angeflogen. Im Rahmen eines Pressetermins eröffneten Pierfrancesco Carino, Chief Sales Officer von Volotea, Norbert Kettner, Geschäftsführer von WienTourismus und Mag. Nikolaus Gretzmacher, Senior Vice President Operations der Flughafen Wien AG nun die neuen Flugverbindungen. Die spanische Fluglinie bedient die neuen Strecken saisonal von April bis Oktober und hebt insgesamt fünfmal wöchentlich aus Wien ab

“Mit Volotea begrüßen wir den derzeit drittgrößten und am schnellsten wachsenden Low-Cost-Carrier Europas in Wien. Dieser erfreuliche Zuwachs macht einmal mehr deutlich, dass Airlines das Potenzial des Standortes Wien für den innereuropäischen Leisure-Reiseverkehr erkennen. Mit Nantes und Marseille bieten wir ab sofort insgesamt neun Destinationen und 101 wöchentliche Verbindungen nach Frankreich an. Die neue Verbindung nach Genua bietet künftig besonders bequeme Anreisemöglichkeit zu Mittelmeerkreuzfahrten.” zeigt sich Mag. Julian Jäger, Vorstand der Flughafen Wien AG über die neuen Flugverbindungen erfreut.

Wien ist für Volotea eine strategisch wichtige Destination in Europa, die Freizeit- und Geschäftsreisende speziell aus Italien und Frankreich besuchen. Es sollen starke Geschäftsbeziehungen zu Passagieren und Reisepartnern aus Österreich aufgebaut und damit noch bessere und bequemere Reiseerfahrungen nach Nantes, Marseilles und Genua zu ermöglicht werden, erklärte Pierfrancesco Carino, Chief Sales Officer von Volotea.

“Ich heiße Volotea herzlich willkommen in der Stadt! Volotea nimmt Kurs auf Wien aus zwei Ländern, die schon jetzt zu den Top Ten der nächtigungsstärksten Nationen Wiens gehören. Aus Italien und Frankreich haben wir im Vorjahr mehr als 1,1 Millionen Nächtigungen gezählt. Da sich Direktflüge als besonders starke Triebfeder für die touristische Entwicklung erweisen, sehe ich in den neuen Volotea-Flügen viel Potenzial, Wiens Gästeaufkommen aus Frankreich und Italien zu neuen Höhenflügen zu verhelfen”, begrüßt Tourismusdirektor Norbert Kettner den Neuzuwachs am Flughafen Wien.

- Anzeige -

Nantes, Marseille und Genua

Jeweils Donnerstag und Sonntag fliegt Volotea in die französische Großstadt Nantes, die für historische Baukunst und weitreichende Flusslandschaften bekannt ist und im Jahr 2010 neben vier weiteren zur Umwelthauptstadt Europas ernannt wurde. Marseille, die älteste Stadt Frankreichs und eine der bedeutendsten Hafenstädte Europas, wird jeweils Montag und Freitag bedient. Die Hafenstadt Genua, die mit zahlreichen Kirchen, Museen und Kunstgalerien als eine der kulturell wertvollsten Städte Italiens gilt und Ausgangspunkt für zahlreiche Mittelmehrfahrten ist, wird wöchentlich jeweils Samstag angeflogen. Bedient werden die Strecken entweder mit einer Boeing 717 oder einem Airbus A319.

79 Destinationen in Europa

Die spanische Fluglinie Volotea, für kleinere und mittelgroße Städte in Europa, bietet Direktflüge zu besonders konkurrenzfähigen Preisen. Die Flottenstärke von Volotea umfasst im Jahr 2017 insgesamt 28 Flugzeuge: 18 Boeing 717 (mit einer Konfiguration von 125 Sitzplätzen) und zehn Airbus A319 (mit 150 Sitzplätzen). Seit der Gründung von Volotea im April 2012 beförderte die Fluglinie über zehn Millionen Passagiere in ganz Europa, allein im Jahr 2017 werden 4,3 Millionen Passagiere erwartet. 243 Strecken zwischen 79 kleineren und mittleren Städten in 16 Ländern werden im Jahr 2017 bedient: Frankreich, Italien, Spanien, Deutschland, Griechenland, Kroatien, Tschechien, Israel, Albanien, Moldawien, Portugal, Malta, Groß Britannien, Österreich, Irland und Luxemburg.