Schweizer Flugsicherung für europäischen Luftraum zertifiziert

Das Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) hat Skyguide und MeteoSchweiz als Anbieter von Flugsicherungs- und Flugwetterdiensten für den Einheitlichen europäischen Luftraum (SES) rezertifiziert. Die Erneuerung der 2006 erteilten Zertifizierung festigt die Rolle der beiden Anbieter im SES.

Der Einheitliche europäische Luftraum (Single European Sky, SES) ist ein Projekt der EU und soll das Flugsicherungswesen in Zukunft vereinfachen. Der SES sieht vor, sogenannte funktionale Luftraumblöcke zu schaffen, die sich konsequent nach den Verkehrsströmen ausrichten. Heute verlaufen die Zuständigkeitsgebiete der verschiedenen Flugsicherungen mehrheitlich entlang der Landesgrenzen. Diese Neugestaltung soll die Sicherheit und Effizienz des Flugverkehrmanagements steigern und gleichzeitig die Kosten und die Umweltbelastungen verringern.

Zum SES gehört ein einheitliches Zertifizierungssystem für die Anbieter von Flugsicherungs- und Flugwetterdiensten. Um in Europa als qualifizierte Dienstleistungsbetrieb zugelassen zu sein, benötigen die Flugsicherungsunternehmen eine Zertifizierung gemäß den SES-Verordnungen. Als Zertifizierungsinstanzen fungieren die jeweiligen nationalen Aufsichtsbehörden. Die Schweiz nimmt seit dem 01. Dezember 2006 offiziell am SES teil und muss folglich dessen Regeln einhalten.

Im Hinblick auf die Rezertifizierung hat das BAZL bei Skyguide als Anbieterin von Flugsicherungsdienstleistungen und beim Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie (MeteoSchweiz) als Erbringer von Flugwetterdiensten eine Reihe von Audits durchgeführt. Dabei wurden verschiedenste Bereiche wie etwa der Aufbau und die Funktionsweise des Sicherheits- und Risikomanagementsystems erneut überprüft.

Gestützt auf die Ergebnisse dieser Audits hat das BAZL sowohl Skyguide als auch MeteoSchweiz die Zertifizierung erneut erteilt. Die Übergabe des Zertifikats an Skyguide und MeteoSchweiz fand noch im Dezember 2012 statt. Im Rahmen seiner Aufsichtsfunktion stellt das BAZL durch laufende Inspektionen und Audits sicher, dass die beiden Anbieter die europäischen Vorgaben weiterhin einhalten.