Samba-Tanz und Caipirinha Party: Fußball-Fieber ab Bord der Lufthansa

Geschätzte Lesedauer: 2 Minuten

Sie ist eine der traditionsreichsten Flugnummern der Lufthansa: die LH 500. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde auf diesem Flug die höchste Caipirinha Party der Welt gefeiert.

352 Passagiere betreut von 14 Flugbeleitern konnten bereits kurz nach dem Start um 22:15 Uhr das brasilianische Nationalgetränk gemixt aus Cachaça, Limettensaft, Zucker und Eis zum Aperitif Service genießen. Außergewöhnlich war dabei die Präsentation des Cocktails, sechs Getränkewagen wurden mit der Landesflagge Brasiliens in mobile Bars verwandelt.

Partipaket für jeden und Samba-Tanz auf 39.000 Fuß

Neben Sambatänzerin Paula Sousa und Conférencier Sergio Neves, der insbesondere den internationalen Passagieren noch Tipps zum Aufenthalt in der Metropole an der Copacabana und Zuckerhut gab, war auch Social Media Star Klaus-Heidi an Bord. Der Schwede war Anfang des Jahres aus Skandinavien nach Berlin gezogen, nachdem er in einem viel beachteten Internet Wettbewerb seinen Namen geändert hatte, um für ein Jahr in der deutschen Hauptstadt zu leben.

Auf bis zu 39.000 Fuß Flughöhe konnten die Fluggäste zu südamerikanischen Samba und Bossa Nova Rhythmen direkt an ihren Plätzen der Boeing 747-400 die besondere brasilianische Stimmung erleben. Lufthansa übergab jedem Gast ein spezielles Partypaket mit Sportkappe, Farbgirlande, Musik CD und Fanschminke. Bereits während des Fluges hat das Lufthansa Social Media Team dank FlyNet, dem Breitband Internet Zugang auf der Langstreckenflotte erste Posts und abgesetzt.

- Anzeige -

Caipirinha in der Business Class nach Rio de Janeiro

In den kommenden Wochen werden Brasilien und Fußball bei Lufthansa eine herausragende Bedeutung haben. Bereits vor zwei Wochen wurde für acht Flugzeuge ein besonderer "Fanhansa" Schriftzug vorgestellt – die ersten Maschinen sind bereits als "Fanhansa" unterwegs, unter anderem auch gestern Abend erstmalig eine Boeing 747-8 nach Sao Paulo. Die Caipirinha des Fluges nach Rio de Janeiro wird nicht nur auf der LH500 serviert, sondern in der Business Class und First Class auf allen Langstrecken ab Deutschland angeboten. In der bekannten "Blue Hour" die am Freitagabend auf innerdeutschen Flügen in der Business Class angeboten wird, sind ebenfalls brasilianische Snacks und Drinks vorgesehen.

Lufthansa eröffnete am 15. August 1956 den ersten Südamerikadienst auf der Strecke Hamburg – Düsseldorf/Frankfurt – Paris – Dakar – Rio de Janeiro – Sao Paulo – Buenos Aires mit einer Lockheed L-1049G Super Constellation. Heute wird Sao Paulo jeweils täglich aus Frankfurt und München bedient, unter anderem mit der neuen Boeing 747-8. Als zweites brasilianisches Ziel fliegt Lufthansa täglich aus Frankfurt auch Rio de Janeiro an.