Flughafenchef Jost Lammers zur Verkehrsentwicklung am Airport München

Airport München Flughafenchef Jost Lammers
Airport München Flughafenchef Jost Lammers (Foto: Flughafen München)
Geschätzte Lesedauer: 2 Minuten

Die Verkehrsentwicklung am Münchner Airport wird seit Beginn der Sommermonate von einem stetigen Aufwärtstrend geprägt. Während im ersten Quartal des Jahres infolge der weltweiten Covid-19-Pandemie und der daraus resultierenden Reisebeschränkungen am Münchner Flughafen insgesamt lediglich 570.000 Passagiere registriert wurden, waren es allein im August mit über 1,8 Millionen Fluggästen mehr als dreimal so viel.

Wie der Vorsitzende der Geschäftsführung der Flughafen München GmbH, Jost Lammers, bei seinem Besuch im Münchner Presseclub hervorhob, hält die verstärkte Passagiernachfrage auch nach dem Ende der Sommerferien an. So sei in der ersten Woche nach den Ferien mit insgesamt 440.000 Fluggästen der höchste Wochenwert seit Beginn der Pandemie festgestellt worden.

Jost Lammers: “Das bedeutet auch, dass das aktuelle Verkehrsaufkommen eben nicht nur durch die verstärkte touristische Reisetätigkeit zustande gekommen ist, sondern dass sich hier zumindest im Kurz- und Mittelstreckenbereich wieder eine dauerhaft stabile Nachfrage zeigt.”

Verkehrsaufkommen am Airport München unter Vorkrisenniveau

Trotz des positiven Trends liegt das gegenwärtige Verkehrsaufkommen in Summe allerdings noch immer deutlich unter dem Vorkrisenniveau. Aktuell erreicht der Flughafen München bei den Fluggastzahlen etwa 40 Prozent und bei den Starts und Landungen rund 50 Prozent der Vergleichswerte aus dem Vorkrisenjahr 2019. Insbesondere im Langstreckenverkehr konnten aufgrund der nach wie vor bestehenden Reiserestriktionen viele Verbindungen noch nicht wieder aufgenommen werden.

- Anzeige -

Jost Lammers: “Deshalb haben wir sehr erfreut zur Kenntnis genommen, dass der derzeit noch bestehende Travel Ban, also das von den USA verhängte Einreiseverbot für Reisende aus Deutschland und zahlreichen anderen europäischen Ländern, Anfang November aufgehoben werden soll. Diese Öffnung wird ohne Zweifel zu einer massiven Belebung des Transatlantikverkehrs führen, zumal es hier nach der langen pandemiebedingten Pause einen deutlichen Nachholeffekt geben dürfte.”

Anstieg des Verkehrsaufkommens erwartet

Nach Einschätzung des Münchner Flughafenchefs ist der Tiefpunkt der Krise überwunden. Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen erwartet Lammers für das kommende Jahr einen erheblichen Anstieg des Verkehrsaufkommens. “Es bleibt unser erklärtes Ziel, den weltweit anerkannten Münchner Premiumhub gemeinsam mit der Lufthansa wieder in Schwung zu bringen und gleichzeitig die Weichen für eine intermodale und nachhaltige Mobilität zu stellen.”