Flughafen Hamburg regelt Flugbetrieb ohne Piste 05/23

Flughafen Hamburg regelt Flugbetrieb ohne Piste 05/23
Flughafen Hamburg regelt Flugbetrieb ohne Piste 05/23

Der derzeit ohnehin geringe Flugverkehr aufgrund des Lockdowns wird am Flughafen Hamburg demnächst über die Ausweichbahn 15/33 (Norderstedt/Alsterdorf) abgewickelt.

Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten

Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten an den Start- und Landebahnen am Hamburg Airport ändern den derzeit geringen Flugverkehr. Dafür wird die Bahn 05/23 (Niendorf/Langenhorn) von Mittwoch, 03. Juni (06:00 Uhr), bis einschließlich Mittwoch, 17. Juni 2020 (23:00 Uhr), außer Betrieb genommen. Während dieser Zeit wickelt der Hamburger Flughafen den Flugbetrieb über die Piste 15/33 (Norderstedt/Alsterdorf) ab. Derzeit liegt die Zahl der Starts und Landungen mit ca. 20 Bewegungen pro Tag deutlich unter den Bewegungszahlen vor der Corona-Krise: So fanden im Juni 2019 durchschnittlich 470 tägliche Starts und Landungen statt.

Routinearbeiten an den Runways

Zu den Arbeiten an den Pisten gehören unter anderem die Beseitigung von Gummiabrieb an den Aufsetzpunkten, das Spülen der Siel-Leitungen, die Erneuerung der Markierungen sowie der Austausch und die Instandhaltung der Startbahnbefeuerung. Diese jährlichen Maßnahmen sind notwendig, um einen kontinuierlich sicheren Flugbetrieb zu gewährleisten.

Während der Wartung und Instandhaltung der Start- und Landebahn 05/23 (Nien-dorf/Langenhorn) wird es zeitweise zu mehr Flügen über die Innenstadt kommen. Umgekehrt ist geplant, die Bahn 15/33 (Norderstedt/ Alsterdorf) voraussichtlich vom 02. bis einschließlich 16. September 2020 zu warten – dementsprechend werden die Starts und Landungen in diesem Zeitraum über die Piste 05/23 (Niendorf/Langenhorn) erfolgen. Hamburg Airport bittet um Verständnis für die Maßnahmen und die daraus resultierende, vorübergehende Nutzungsänderung der Start- und Landebahnen.