Airbus Group mit neuen Technologien auf der Farnborough Airshow

Auf dem Static Display Farnborough International Airshow wird eine Reihe von Flugzeugen ausgestellt, darunter vom 16. bis 20. Juli die doppelstöckige A380, und vom 14. bis 17. Juli die brandneue A350 XWB. Die A350 XWB und der Militärtransporter A400M sind zudem Teil der Flugvorführungen. Im Pavillon der Airbus Group ist ein maßstabsgetreues Modell des Cockpits der A350 XWB ausgestellt. Darüber hinaus präsentiert Airbus Defence and Space das Mehrzweckflugzeug C295 und das unbemannte Flugsystem Atlante.

Zusätzlich stellt der Konzern in Farnborough seine E-Aircraft-Technologien im Bereich Antriebssysteme vor. Gezeigt werden das elektrisch angetriebene Trainingsflugzeug E-Fan für die Allgemeine Luftfahrt zusammen mit der Diamond DA36 E-Star 2, einem Motorsegler mit Hybridelektroantrieb. Des Weiteren präsentiert der Konzern seine kraftstoffsparende Technologie zur Flugroutenoptimierung. Gemeinsam mit Rolls-Royce arbeitet die Airbus Group am Projekt "E-Thrust" zu hybridelektrischen, verteilten Antriebssystemen. Die Konzeptstudie wird anhand eines Modells im Pavillon der Airbus Group vorgestellt.

Die Airbus Group setzt sich ein, die Vielfalt im gesamten Unternehmen zu stärken und ist daher bestrebt, das Interesse junger Menschen an einer Karriere in der Luft- und Raumfahrtindustrie zu wecken. Am Mittwoch, den 16. Juli, veranstaltet das Unternehmen einen Empfang der International Aviation Women’s Association (IAWA). Am Freitag, den 18. Juli, haben Studenten die Möglichkeit, in Gesprächen mit Fachleuten der Airbus Group und bei einem Besuch des Static Display die Welt der Luft- und Raumfahrt näher zu erforschen.