Airbus A330-300 bei Neukunden Skymark Airlines aus Japan

Geschätzte Lesedauer: 2 Minuten

Skymark Airlines, die drittgrößte Fluggesellschaft Japans, hat die ersten beiden von insgesamt zehn A330-300 übernommen, die künftig geleast werden. Die Airline wird damit zum ersten japanischen Betreiber des marktführenden Airbus A330-Großraumjets. Die Flugzeuge für Skymark Airlines werden mit 271 besonders komfortablen "Green Seat"-Sitzen bestuhlt.

Sie werden im April 2014 den Liniendienst zwischen Tokio-Haneda und Fukuoka aufnehmen. Skymark Airlines hat angekündigt, später auch Verbindungen zwischen Tokio-Haneda und Sapporo sowie Naha mit den A330-300 zu bedienen.

Airbus-Flugzeuge in Asien besonders beliebt

Die Airbus A330-Familie umfasst Passagierflugzeuge mit 250 bis 300 Sitzen sowie Fracht-, VIP- und militärische Mehrzweckvarianten (Tanker und Transporter). Sie konnte bisher mehr als 1.300 Bestellungen für sich gewinnen. Über 1.000 Flugzeuge dieser Familie fliegen bei mehr als 100 Betreibern weltweit. Die A330 ist eines der effizientesten Flugzeuge der Welt mit einer durchschnittlichen Abflugzuverlässigkeit von deutlich über 99 Prozent.

Shinichi Nishikubo, President von Skymark Airlines, sagte: "Wir sind zuversichtlich, dass wir mit den wirtschaftlichen und zuverlässigen A330-300 in unserer Flotte weiteres Wachstum erzielen und Marktanteile gewinnen werden, indem wir Kunden anziehen, die Komfort auf höchstem Niveau verlangen. Zusammen mit unseren bestellten A380 unterstreichen wir so unsere Absicht, mit einer der jüngsten, modernsten und sparsamsten Flotten Japans in unserem Markt weiter an der Spitze zu bleiben."

- Anzeige -

John Leahy, Chief Operating Officer Customers von Airbus, sagte: "Die A330 ist das beliebteste Großraumflugzeug in Asien. Wir heißen Skymark Airlines in der immer größeren Familie unserer A330-Betreiber auf diesem dynamisch wachsenden Markt herzlich willkommen…"

Airbus garantiert Ersatzteilversorgung ab Lager in FHS

Das japanische Ministerium für Land, Infrastruktur, Verkehr und Tourismus erteilte im Januar 2014 die Musterzulassung (Validation Type Certificate, VTC) für die A330-300. Skymark Airlines hat mit Airbus einen FHS-Vertrag (Flight Hour Services) über die Ersatzteilversorgung aller zehn geleasten A330 geschlossen. Airbus Customer Services wird dabei Ersatzteile aus einem breiten Katalog von mehr als 700 vor Ort auswechselbaren Funktionseinheiten (Line Replaceable Units, LRUs) mit garantierter Verfügbarkeit liefern. Alle A330-Flugzeuge für Skymark Airlines erhalten Trent-700-Triebwerken von Rolls-Royce.

Die Großraumflugzeuge des europäischen Flugzeugherstellers sind auf dem asiatischen Markt führend und haben sich dort in den letzten fünf Jahren doppelt so gut verkauft wie die Produkte der Konkurrenz. Mehr als die Hälfte der Großraumflugzeuge, die zur Auslieferung an asiatische Fluggesellschaften anstehen, stammen von Airbus.