Air Senegal: Vorverhandlung für acht Airbus A220

Air Senegal: Vorverhandlung für acht Airbus A220
Air Senegal: Vorverhandlung für acht Airbus A220

Air Senegal, die nationale Fluglinie des Senegal, hat mit Airbus ein Memorandum of Understanding (MoU) für acht A220-300 unterzeichnet.

Air Senegal ist mit der A220 erneut an der Spitze, was neue Flugzeugmuster angeht. Schon früher in diesem Jahr hat die Fluggesellschaft als Erste aus Afrika den neuen Großraumjet A330neo eingeflottet. Ibrahima Kane, CEO von Air Senegal, sagte, die A220 werde helfen, nicht nur zur Entwicklung des Kurzstreckennetzes in Afrika, sondern auch des Langstreckennetzes nach Europa beitragen.

530 Bestellungen für die A220

Die A220 wird in den Versionen -100 und -300 gebaut und deckt das Segment von 100 bis 150 Sitze ab. Airbus gibt nun schon 530 Bestellungen für das von Bombardier entwickelte Flugzeug an.