Terminal 1 am Flughafen Stuttgart lädt zu 1:1 Concerts

Terminal 1 am Flughafen Stuttgart lädt zu 1:1 Concerts
Terminal 1 am Flughafen Stuttgart lädt zu 1:1 Concerts

Da die Luftfahrt aufgrund der Reisebeschränkungen wegen des Coronavirus` fast gänzlich zum Erliegen kommen ist, ist Flughäfen derzeit viel Platz und nichts los. Warum also nicht das Terminal für ein Ereignis der besonderen Art nutzen? Der Flughafen Stuttgart stellt für das Projekt der Staatsoper Stuttgart und des SWR-Symphonieorchesters jetzt sein Terminal 1 für ein besonderes Konzert zur Verfügung.

Weltweit erste 1:1 Concerts an einem Airport

Der Flughafen Stuttgart ist am 08. und 10. Mai Schauplatz der weltweit ersten 1:1 Concerts an einem Airport. Dabei spielt ein Musiker jeweils zehn Minuten für einen einzigen Zuhörer ein persönliches Konzert, beide sind dabei völlig alleine im Raum. Das ungewöhnliche Format ist inspiriert durch die Performance der Künstlerin Marina Abramović “The Artist Is Present” und will trotz der Einschränkungen des Kulturlebens durch die Corona-Pandemie persönliches musikalisches Erleben in sicherem Abstand ermöglichen.

Konzerte beim Kontaktverbot: Abstand gewahrt

Der Airport unterstützt das außergewöhnliche Engagement der Künstler. Alle Musiker spielen ohne Honorar, mit den Spenden der Gäste können freischaffende Musiker unterstützt werden. In der Corona-Pandemie ist vieles nur noch digital möglich, viele Menschen vermissen aber echten persönlichem Kontakt und direkte musikalische Erlebnisse. 1:1 Concerts ermöglichen ein reales Konzerterlebnis und berücksichtigen dabei alle notwendigen Schutzmaßnahmen. Bei den individuellen 1:1 Concerts von jeweils zehn Minuten sind je ein Hörer und ein Musiker zusammen – musikalische Intimität bei sicherem Abstand.

Plätze online buchbar

Die Plätze für das Erlebnis sind begrenzt, sie sind online auf der Website der Staatsoper Stuttgart buchbar. Zehn Karten für 1:1-Konzerte werden vom Flughafen, der Staatsoper Stuttgart und dem Symphonieorchester ab Mittwoch über die Social Media-Kanäle des Flughafens verlost.