Rückgang bei Angebot steigert Auslastung der airberlin

Geschätzte Lesedauer: < 1 Minute

airberlin konnte im Monat Juli die Gesamtauslastung steigern. Im beliebten Ferienmonat sind insgesamt 3.247.357 Fluggäste mit airberlin geflogen. Der Passagierrückgang von 3,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat ist auf eine Kapazitätsreduzierung zurückzuführen. Im globalen Streckennetz der airberlin legten die Gäste 4,871 Milliarden Kilometer (RPK) zurück, was analog zur fortlaufenden Streckenoptimierung einer Verringerung von 3,7 Prozent entspricht. Im Zuge der Kapazitätskonsolidierung war bei den angebotenen Sitzplatzkilometern (ASK) ein Rückgang von 6,1 Prozent auf 5,580 Milliarden zu verzeichnen.

Der Sitzladefaktor (RPK/ASK) in Höhe von 87,3 Prozent entwickelte sich im Juli mit einem Anstieg um 2,1 Prozent sehr positiv. Im kumulierten Zeitraum von Januar bis einschließlich Juli des Jahres 2015 erhöht airberlin zudem ihre Auslastung um 0,7 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr auf insgesamt 83,4 Prozent. Im selben Betrachtungszeitraum verringerte sich die Passagieranzahl um 3,9 Prozent auf insgesamt 17.282.976 Fluggäste.

Stefan Pichler, CEO airberlin group: “Der Anstieg der Gesamtauslastung im Ferienmonat Juli gibt uns Schwung für die kommenden Monate und wir setzen alles daran, diesen positiven Trend fortzusetzen. Durch die konsequente Fortführung unserer Streckenoptimierung und die damit verbundene Kapazitätsreduzierung ist eine Steigerung der Gesamtauslastung bei gleichzeitigem Passagierrückgang ein wichtiger Indikator für mehr Effizienz im Zuge der Neuausrichtung.”

Juli 2015Kumuliert 2015
Kapazität3.795.962 (-6,7 %)21.437.705 (-6,4 %)
Fluggäste3.247.357 (-3,2 %)17.282.976 (-3,9 %)
ASK in Mio.5.580 (-6,1 %)32.274(- 3,9 %)
RPK in Mio.4.871 (-3,7%)26.908 (-3,1 %)
Auslastung in %87,3 (+2,1 PP)83,4 (+0,7 PP)
- Anzeige -