A330-800neo für TAP werden fertig

Die ersten zwei Flugzeuge der A330neo, für TAP Air Portugal bestimmt, sind fertig lackiert und verlassen die Hallen bei Airbus. Ein weiterer Schritt der sukzessiven Flugzeugentwicklung des Herstellers aus Toulouse.

TAP Air Portugal wird Erstbetreiberin für dieses neue Muster sein. In Toulouse befindet sich die Fertigungsstraße für die Großraumflugzeuge des A330. Beim Roll-out mit dem Schriftzug “A330neo / first to fly” auf dem Rumpf läuten sie die leistungsgesteigerten Modelle des A330 ein.

A330neo vor Markteintritt

A330neo erhalten Sharklets, die flossenartigen Flügelenden für mehr Auftrieb, und werden von Rolls-Royce-Triebwerken Trent 7000 angetrieben. TAP Air Portugal will die Kabinen ihrer A330-800neo Passagiermaschinen nach dem neuen Airspace-Konzept von Airbus ausstatten. Damit sollen die Reisenden mehr Platz für Gepäck haben und eine Beleuchtung erleben, die über 16 Mio. verschiedene Farben im Innern darstellen kann.

A380 zeitigt Folgen für Augsburg

Gleichzeitig zieht der Konzern Konsequenzen aus dem A380-Geschäft. Gerüchteweise sollen beim Zulieferer Premium Aerotec in Augsburg signifikant Stellen abgebaut werden. Entsprechende Berichte gibt es aus Frankreich. Das Unternehmen, das zu Airbus gehört, beschäftigt ca. 4.000 Mitarbeiter. Während alle anderen Flugzeugprogramme anziehen und insbesondere die Neuentwicklungen von Airlines stark nachgefragt werden, konnte der Riesenairbus nur durch einen Großauftrag von Emirates langfristig gesichert werden. Ob und inwieweit Stellen wirklich abgebaut werden, soll am Montag bekannt werden.