Katar mit neuem Kontrollsystem für Landes- und Grenzüberwachung

Geschätzte Lesedauer: < 1 Minute

Airbus Defence and Space hat den Aufbau des Nationalen Schutzschildsystems NSS (National Security Shield) für das Innenministerium und die Streitkräfte Katars abgeschlossen. Das vom katarischen Grenz- und Küstenschutz betriebene System deckt die gesamten Küstengewässer und Landesgrenzen ab.

Das einzigartige, vollständig integrierte System für alle Einsatzkräfte ist die weltweit modernste Grenzschutzlösung. Das System umfasst Wachtürme und Überwachungsfahrzeuge, die mit unterschiedlichen, über das gesamte Gebiet verteilten Sensoren wie Radar, Kameras und Funkpeilgeräten ausgestattet sind.

Zivile und militärische Überwachungsaufgaben

Katars 600 Kilometer lange Grenzen, die sich über Land-, Küsten- und Seegebiete erstrecken, sind damit nun komplett abgedeckt. Das System dient insbesondere der Bekämpfung von Bedrohungen durch Schleusernetze, terroristische Vereinigungen, Piraterie, Schmuggel und illegalen Fischfang.

Das NSS-System kann von allen katarischen Verteidigungs- und Sicherheitsstellen wie Küstenwache, Grenzschutz, Marine, Luftwaffe und Heer sowie von Regierungsstellen genutzt werden. Sämtliche Sensordaten und Bilder sind allen nationalen Einsatzstandorten zugänglich. Küstenwache, Grenzschutz-Einsatzzentrale (Border Guard Headquarters) und die streitkräfteübergreifende Einsatzzentrale (Joint Headquarters) wurden in Betrieb genommen; auch die Marine-Einsatzzentrale ist betriebsbereit.

- Anzeige -

Ausbau für Ausbildung und Schnittstellen für Web-Nutzer

Der Aufbau einer zweiten streitkräfteübergreifenden Einsatzzentrale steht kurz vor dem Abschluss; nach der Integration wird sie in der Lage sein, jederzeit sämtliche Aufgaben zu übernehmen. Luftwaffe, Heereshauptquartier und die nationale Krisenzentrale werden in den kommenden Monaten an das System angeschlossen.

In den nächsten zwei Jahren soll das NSS um weitere Funktionen ergänzt werden, dazu zählen ein Simulationssystem für die Ausbildung, ein Dokumentationsmanagementsystem, ein Webportal für externe Stellen und ein verbessertes Nutzermanagement.

Zudem werden Offshore-Türme und -Plattformen installiert und mit dem NSS ausgestattet, um die Ausschließliche Wirtschaftszone des Landes abzudecken und Katars wichtigste Ressourcen (Öl- und Gasproduktion) zu schützen.

Das Bild zeigt das Grenzsicherungssystem für Katar im Betrieb. (c) Airbus Defence and Space.