“Beryll Award” für Barrierefreiheit am Flughafen Wien

Geschätzte Lesedauer: 2 Minuten

Die Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen in Österreich verleiht dem Flughafen Wien den von der Organisation neu ins Leben gerufenen “Beryll Award”. Verliehen wurde die Auszeichnung im Rahmen eines Festaktes am Dienstagabend an den Flughafen Wien.

Barrierefreiheit ist dem Flughafen Wien ein wichtiges Anliegen. Anerkannt wurde nun das Engagement des Flughafens im Bereich Barrierefreiheit am Standort und die Umsetzung verschiedener Maßnahmen, vor allem für Menschen mit Sehbehinderung durch neu entwickelte Informationsmonitore und ein verbessertes Leitsystem mit Farbcodierung, besserer Erkennbarkeit und neuen Piktogrammen.

“Barrierefreiheit ist uns ein zentrales Anliegen und wir schätzen die gute Zusammenarbeit mit den Hilfsorganisationen und Betroffenen sehr. Wir freuen uns daher über diese positive Anerkennung unseres Engagements.” bestätigen die Vorstände der Flughafen Wien AG Mag. Julian Jäger und Dr. Günther Ofner.

Austausch mit Hilfsorganisationen

Mit insgesamt neun Behindertenorganisationen steht der Flughafen Wien in regelmäßigem Austausch, um gemeinsam Verbesserungen und Innovationen bei der Barrierefreiheit zu erreichen. Zahlreiche Maßnahmen wurden bereits umgesetzt und vorgestellt, wie etwa ein behindertengerechter Übergang zwischen den Terminalbereichen 2 und 3, ein neues flächendeckendes visuelles Leitsystem für alle Terminalbereiche, neue Infomonitore mit besserer Lesbarkeit, ein Mobilitätsschalter für Personen mit besonderen Bedürfnissen und viele weitere Projekte. Für dieses Engagement und die Lösungen für blinde und sehschwache Menschen wurde der Flughafen Wien nun mit dem Beryll-Ward ausgezeichnet.

- Anzeige -

“Beryll-Award” für visuelle Barrierefreiheit

Die im Jahr 1935 gegründete Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs vertritt vor allem Anliegen der Unterstützung stark sehbeeinträchtigter Menschen, für das Eintreten für eine barrierefreie Umwelt und die Begleitung fortschrittlicher Projekte in diesem Bereich. Zum 80 jährigen Bestehen der Organisation wurde nun der “Beryll Award” ins Leben gerufen. Die Auszeichnung wird an Unternehmen und Projekte verliehen, die barrierefreie Lösungen für Menschen mit Sehbehinderung schaffen.

Auf dem Bild: Ehrung der Preisträger in der Kategorie “Bauen und Mobilität” (v.l.): Elmar Fürst (Vorsitzender der Hilfsgemeinschaft), Julian Jäger und Oliver Nettel (Flughafen Wien AG), Irene Vogel (Geschäftsführerin der Hilfsgemeinschaft).

Fotocredit: Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen / M. Hechenberger