Deutsche Luftwaffe erhält ersten Bombardier Global 6000

Bombardier hat an die Deutsche Luftwaffe den ersten Jet Global 6000 Business Jet geliefert. Bestellt hat die Luftwaffe drei Flugzeuge der Kanadier.

Die Global 6000 sollen politische und parlamentarische Flugreisen durch die Luftwaffe bereitstellen. Bombardier bewirbt seine Spezialflugzeuge mit einer besonders hohen Abflugzuverlässigkeit. Diese ist auch nötig, da mehrere Flugzeuge der Flugbereitschaft durch Mängel aufgefallen waren, von kleinen Jets bis hin zu Airlinern. Einmal musste die Bundeskanzlerin sogar nach dem Start umkehren.

Triebwerke aus Deutschland

Die Global 6000 werden von Rolls-Royce BR710-Triebwerken angetrieben, die bei Rolls-Royce Deutschland in Dahlewitz hergestellt werden. Ein Global 6000 kann auch Interkontinentalflüge non-stop zurücklegen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein