Verkehr am Flughafen Stuttgart abseits von Lufthansa weitgehend normal

Der Flughafen Stuttgart rechnet aufgrund des dreitägigen Pilotenstreiks bei Germanwings und Lufthansa mit etwa einem Drittel weniger Flugbewegungen an den Streiktagen. Geplant waren für Mittwoch, 02.04. bis Freitag, 04.04., insgesamt 853 Starts und Landungen. Abgesagt wurden bisher 259 Bewegungen. Insgesamt werden zwischen 25.000 und 30.000 Passagiere weniger von oder nach Stuttgart reisen. Aufgrund des hohen Informationsbedarfs der Fluggäste verzeichnet die Telefonzentrale des Flughafens derzeit doppelt so viele Anrufe wie an einem normalen Tag.

Die Fluggesellschaften Germanwings und Lufthansa haben auf ihren Internetseiten aktuelle Informationen zu den Auswirkungen des Pilotenstreiks veröffentlicht. Die Listen sind vorläufig, sie können sich noch ändern. Passagiere werden gebeten, sich zu informieren, ob ihre Germanwings- oder Lufthansaflüge vom Streik betroffen sind.

Der Streik betrifft in Stuttgart ausschließlich Germanwings und Lufthansa, alle anderen Gesellschaften fliegen nach derzeitigem Stand planmäßig. Nicht betroffen sind nach Lufthansa-Angaben auch die anderen Gesellschaften der Lufthansa-Group (Swiss, Austrian Airlines, Air Dolomiti, Eurowings).