Bahnverkehr zum Ferienbeginn am Flughafen Zürich eingeschränkt

Geschätzte Lesedauer: < 1 Minute

Am kommenden Wochenende beginnen im Kanton Zürich die Sommerferien. Passagieren wird geraten, frühzeitig an den Flughafen zu kommen. Wer online oder am Vorabend eincheckt, kann Wartezeiten verringern. Aufgrund von Bauarbeiten im Bahnhof Oerlikon kommt es zudem zu Einschränkungen im Bahnverkehr.

Die Sommerferien führen jedes Jahr zu einem Großandrang am Flughafen Zürich. An Spitzentagen rechnet die Flughafen Zürich AG mit rund 87.000 Passagieren (Durchschnitt Jahr 2012: rund 67.000 Passagiere pro Tag). Reisenden wird empfohlen, sich mindestens zwei Stunden vor Abflug am Flughafen Zürich einzufinden und wenn möglich die öffentlichen Verkehrsmittel zu benützen. Bringer und Abholer sollten die Parkhäuser 1 bis 3 nutzen (Parkhaus 1: Check-in1, Ankunft 1 / Parkhaus 2: Check-in 2, Ankunft 2, Parkhaus 3: Check-in 3).

Wer bereits zuhause per Internet oder am Vorabend eincheckt, verkürzt die Wartezeiten am Flughafen Zürich. Zudem kann auch an über 50 Bahnhöfen in der Schweiz eingecheckt werden – inklusive Gepäckaufgabe.

Bahnverkehr eingeschränkt

​Am Bahnhof Zürich Oerlikon finden vom 12. bis 14. Juli 2013 Bauarbeiten statt. Der damit verbundene Einspurbetrieb zwischen Zürich Oerlikon und Zürich Flughafen führt zu einigen Einschränkungen im Bahnverkehr. Die IC-, IR- und EC-Züge von Zürich HB nach Konstanz, Romanshorn und München und umgekehrt halten in dieser Zeit nicht am Flughafen Zürich.

- Anzeige -

Zudem verkehren die IR-Züge auf der Linie Basel SBB – Zürich Flughafen in beiden Richtungen ohne Halt in Zürich Oerlikon, Zürich Altstetten und Dietikon. Reisende sollten sich rechtzeitig über die aktuellen Verbindungen vom 12. bis 14. Juli 2013 im Online-Fahrplan der SBB informieren.

Flüssigkeiten nicht ins Handgepäck

Nach wie vor gelten besondere Bestimmungen für das Mitführen von Flüssigkeiten im Handgepäck. Parfums, Cremes, Getränke, Zahnpasta oder Ähnliches müssen in einem wieder verschliessbaren, transparenten 1-Liter-Plastikbeutel mitgeführt werden – beispielsweise einem Gefrierbeutel. Die einzelnen Flüssigkeitsgefässe dürfen nicht mehr als 100ml fassen. Pro Person ist ein Plastikbeutel erlaubt.