Advanced Airline Training: Ausbildung auf der Diamond

Geschätzte Lesedauer: < 1 Minute

Die Luftfahrtindustrie hat zurzeit einen Bedarf an 25.000 gut ausgebildeten Piloten jedes Jahr (basierend auf einer Studie von Boeing "Current Market Outlook 2012"). Die Industrie erwartet von Flugzeugherstellern weltweit, qualitativ hochwertige und modernste Trainingsflugzeuge, damit Flugschüler optimal für die neue Generation an Transportflugzeugen ausgebildet werden können.

Diamond Aircraft reagiert auf diesen Bedarf mit der Entwicklung eines "Advanced Airline Trainer"-Konzeptes (AAT), welches den Flugschulen erlaubt, das optimale Trainingsflugzeug direkt vom Hersteller zu beziehen und für die Ausbildung zukünftiger Airlinepiloten einzusetzen. Dass AAT-Konzept ermöglicht von der ersten Flugstunde an, die Nutzung von Technologien, wie sie auch in Airlinern Standard sind. Die Trainingszeit lässt sich somit sehr viel effizienter nutzen und bringt den Flugschulen enorme (ökonomische) Vorteile.

Das AAT Konzept umfasst Airline-orientierte Standardbetriebsverfahren (Standard-Operating-Procedures; SOP’s) und eine durchdachte Cockpitorganisation, um dieses zu einem effektiven Arbeitsplatz zu machen. Auch wurden für die Trainingscrew zwei "Electronic Flight Bags" (EFB) in Form von zwei Tablet PCs ergonomisch in das AAT Cockpit integriert.

Sowohl die Software (Jeppesen Mobile FD, My FlightPlan Online, Jeppesen Skymanager) als auch die Dokumentation werden von Jeppesen angeboten. Somit steht der Flugschule ein Komplettpaket zur modernen Pilotenausbildung zur Verfügung. Das AAT-Konzept wurde erstmals auf der DA40 NG realisiert, kann aber für die gesamte Diamond Aircraft Produktlinie bestellt werden.

- Anzeige -

Wer sich den neuen Advanced Airline Trainer von Diamond Aircraft Probe selbst ansehen möchte, kann dies auf der AERO Friedrichshafen, Halle A4, Stand 121 tun.