Lufthansa InTouch kehrt nach Berlin Tempelhof zurück

Geschätzte Lesedauer: 2 Minuten

Zum kleinen Jubiläum ein großer Umzug: Um weiter wachsen zu können, hat eines der größten Service Center Berlins, das Lufthansa “InTouch Service Center“, seinen Hauptsitz von Adlershof nach Tempelhof verlagert. Die knapp 500 Mitarbeiter bezogen neue Büroräume mit modernster Kommunikationstechnik im traditionsreichen Ullstein-Haus am Tempelhofer Hafen. Zugleich mit der offiziellen Einweihung feierte die Berliner Zentrale der weltweiten Service Center ihr 15-jähriges Bestehen.

„Mit dem neuen Hauptsitz von Lufthansa InTouch kehrt der Kranich nach vielen Jahrzehnten wieder in den Berliner Bezirk zurück, in dem einst die Wiege des Unternehmens stand“, sagte Cornelia Yzer, Berlins Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung. Das Vorgängerunternehmen der Lufthansa hatte vor fast 90 Jahren, im Frühjahr 1926, vom damaligen Flughafen Berlin-Tempelhof aus den Flugbetrieb aufgenommen. „Inzwischen“, so Yzer, „stehen rund 500 Mitarbeiter im Headquarter von Lufthansa InTouch für starkes Wachstum eines großen Serviceunternehmens und für ein klares Bekenntnis der Lufthansa Group zum Wirtschaftsstandort Berlin.“

Die Berliner Service Center-Mitarbeiter helfen Kunden der Lufthansa und von Verbund-Airlines wie SWISS und Austrian Airlines an sieben Tagen in der Woche, rund um die Uhr. „Unsere Kundenberater bieten Fluggästen weltweit einen exzellenten, individualisierten Service – via Telefon, Email, Chat und Social Media“, erklärte Erik Mosch, Geschäftsführer der Lufthansa InTouch. Die Kundenberater stellen Flugtickets aus, führen Umbuchungen durch, helfen mit Informationen zu Gepäck oder Miles & More und sind Ansprechpartner für Reisebüros. Darüber hinaus unterstützt Lufthansa InTouch bei Unregelmäßigkeiten, zum Beispiel bei wetterbedingten Flugausfällen oder Verspätungen durch die Überlastung einzelner Flughäfen.

„Wir freuen uns, dass ein so wichtiger Teil der modernen Lufthansa nach Tempelhof zieht“, betonte Thomas Kropp, Bevollmächtigter des Lufthansa Vorstands für Berlin. „Dass der weltweite Service Center-Verbund der Lufthansa nun von Berlin-Tempelhof aus gesteuert wird, unterstreicht das starke und weiter wachsende Engagement unseres Konzerns in der Hauptstadtregion“. Seit ihrer Neugründung 1955 hat die Deutsche Lufthansa ihren Hauptsitz in Köln und ihr wichtigstes Luftverkehrs-Drehkreuz in Frankfurt am Main.

- Anzeige -

Gegründet wurde das Berliner Service Center der Lufthansa, damals unter dem Namen Lufthansa Global Tele Sales (LGTS), im Jahr 2000 in Schönefeld. Innerhalb von fünf Jahren von 50 auf rund 280 Mitarbeiter angewachsen, wurde 2005 ein erster Umzug nach Adlershof notwendig. Heute arbeiten knapp 500 Mitarbeiter bei der Lufthansa InTouch in Berlin. Die neuen Büroflächen von Lufthansa InTouch in Tempelhof erstrecken sich über vier Etagen und sind erweiterbar. Darüber hinaus wird von Berlin aus das globale Service Center-Netz der Lufthansa mit weiteren sechs Standorten auf vier Kontinenten gesteuert – im tschechischen Brünn sowie in Dublin, Istanbul, Kapstadt, Melbourne und im kanadischen Peterborough. Dies gewährleistet den aus aller Welt stammenden Airline-Kunden einen lückenlosen Rund-um-die-Uhr-Service an 365 Tagen im Jahr. 90 Märkte, 35 Sprachen, 200 Services

Weltweit werden rund elf Millionen individuelle Transaktionen von den sieben Service Centern der Lufthansa InTouch jaehrlich durchgeführt, 2,6 Millionen davon in Berlin. Die insgesamt 1600 Kundenberater bedienen Kunden aus über 90 Ländern in mehr als 35 Sprachen und bieten 200 unterschiedliche Services an. Und das Service-Angebot wächst weiter, wie Erik Mosch unterstreicht: „Lufthansa arbeitet kontinuierlich an der Weiterentwicklung des Kundenservice-Portfolios. Insbesondere bauen wir – entsprechend der Kundennachfrage – unsere Services aus, die wir über Social Media-Kanäle anbieten.“

Lufthansa InTouch ist eines von derzeit 19 Tochter- und Beteiligungsunternehmen der Lufthansa Gruppe an der Spree. Europas größte Fluggesellschaft, die erst seit Ende Oktober 1990 wieder nach Berlin fliegen darf, ist heute mit ihrer gesamten Dienstleistungspalette rund um die Luftfahrt in Berlin/Brandenburg engagiert. Unter anderem Lufthansa Technik, Lufthansa Systems und Lufthansa Flight Training unterhalten Niederlassungen in Berlin. Insgesamt beschäftigt die Lufthansa Gruppe zwischen Tegel und Schönefeld über 3.000 Mitarbeiter. Damit zählt Lufthansa zu den größten privaten Arbeitgebern in der Hauptstadtregion.