Drohne ATLANTE meistert Erstflug in Spanien

Cassidian feierte den erfolgreichen Erstflug der unbemannten Plattform ATLANTE. Der Flug fand auf dem Flugplatz Rozas in der spanischen Provinz Lugo statt. Anders als herkömmliche Systeme, die nur in Konfliktszenarien zum Einsatz kommen, ist ATLANTE auch für den zivilen Luftraum ausgelegt.

Das ATLANTE-UAS ist mit modernster in Spanien entwickelter Technologie (Automatisierung, Sensoren, Schutzsysteme, etc.) ausgestattet. Diese entspricht den für bemannte Luftfahrzeuge geltenden Standards und verleiht dem ATLANTE-UAS einzigartige Flugtüchtigkeits- und Zulassungseigenschaften.

Vollständig in Spanien durchgeführtes Projekt

ATLANTE spiegelt den Stellenwert der unbemannten Luftfahrt für die spanische Industrie wider. Das Programm wurde vom spanischen Zentrum für industrielle Technologieentwicklung (Centro para el Desarrollo Tecnológico Industrial – CDTI), das als Programm-Manager der Luftfahrtindustrie fungiert, ins Leben gerufen. Ziel war es, die Entwicklung von UAS-Technologie in Spanien über ein ausschließlich im Land durchgeführtes Projekt voranzutreiben.

Derzeit ist ATLANTE die wichtigste Industrie- und Technologieinitiative Spaniens in diesem Segment. und In Zusammenarbeit mit drei weiteren High-Tech-Unternehmen (Indra, GMV und Aries) steht Cassidian als treibende Kraft hinter dem Industriemodell. Darüber hinaus sind mehr als 140 spanische Unterauftragnehmer und Zulieferer involviert und schaffen mehr als 500 hoch qualifizierte Arbeitsplätze.

Zulassung für militärischen und zivilen Luftraum

Anders als herkömmliche Systeme, die nur in Konfliktszenarien (z. B. Afghanistan) zum Einsatz kommen, darf ATLANTE auch im zivilen Luftraum fliegen. Diese Fähigkeit und seine Einsatzflexibilität, die den Anforderungen des spanischen Kunden entspricht, machen ATLANTE zum ersten taktischen UAS, das sowohl für zivile als auch für militärische Einsätze geeignet ist, beispielsweise zur Überwachung von städtischen und ländlichen Gebieten, für Such- und Rettungsaktionen, bei Naturkatastrophen, Waldbränden oder zur Überwachung von Sportereignissen. Das UAS kann sowohl von präparierten Pisten als auch von Katapulten aus gestartet werden.

Pilar Albiac Murillo, COO von Cassidian und CEO von Cassidian Spain, erklärte: "Heute ist ein besonderer Tag für Cassidian und die spanische Industrie. Der Erstflug von ATLANTE ist ein Meilenstein, der unsere technischen und personellen Fähigkeiten bei der Programmentwicklung demonstriert. Um den Erfolg von ATLANTE auf dem Exportmarkt in den kommenden Jahren sicherzustellen, können wir auf ein herausragendes Team zählen."