Airbus A350 XWB für Hitze-Tests in der Wüste

Mit der Testmaschine MSN3 hat der neue Airbus A350 XWB die Tests bei heißer Witterung in Al Ain in den Vereinigten Arabischen Emiraten abgeschlossen. Ziel war es, das Verhalten der Triebwerke und Flugzeugsysteme beim Erreichen von Temperaturen über 40 °C zu prüfen.

Am Flugzeug wurden dazu verschiedene Tests im Flug als auch am Boden durchgeführt, darunter auch zu Wärmespannungen. Dabei wurde die Maschine mehrere Stunden in praller Sonne am Boden stehen gelassen bis dann erst die Kühlsysteme zugeschaltet wurden. Nach den bestandenen Wet Runway Tests und den optionalen Untersuchungen bei extrem kalten Temperaturen bis -40 °C hat der neue Langstrecken-Jet ein weiteres Kapitel abgehakt.

Die A350 XWB nähert sich somit weiter ihrer endgültigen Zulassung im dritten Quartal 2014. Bis heute hat die Testflotte aus fünf Maschinen bereits über 2.000 Flugstunden in über 460 Flügen absolviert. Bis Jahresende soll die erste Maschine ausgeliefert werden. Auf der ILA 2014 in Berlin im März war der neue Flieger bereits der Star.