Ein Jahr “neue” Germanwings: Passagiere und Airline zufrieden

Seit genau einem Jahr bereichert die "neue Germanwings" das Flugangebot für Kunden in ganz Europa: Zum 01. Juli 2013 startete sie mit einem völlig neu entwickelten Produkt- und Markenkonzept und entwickelte sich innerhalb von 12 Monaten in Deutschland zur drittgrößten Fluggesellschaft.

Seit Juli 2013 beförderte Germanwings über 16 Millionen Passagiere. Die Zahl der angebotenen Strecken stieg von 182 auf aktuell 296. Inzwischen steuert Germanwings 130 Ziele – zumeist in Europa – an.

In der "neuen Germanwings" führte Lufthansa die innerdeutschen Flüge und die Europaflüge abseits der Drehkreuze Frankfurt und München zusammen. Die Übertragung der Flugstrecken ist inzwischen weit fortgeschritten. In Köln, Stuttgart und Hannover ist sie abgeschlossen, in Hamburg und Berlin werden noch einige Strecken umgestellt. Im März 2014 startete in Düsseldorf die Übergabe von Strecken an Germanwings. Düsseldorf wird nach Abschluss der Streckenübernahme der größte Standort von Germanwings sein.

Fluggäste der Germanwings bescheinigen der Fluggesellschaft in allen Umfragen eine hohe Servicequalität und sind in der großen Mehrheit sehr zufrieden mit dem neuen Angebot. Damit bestätigen die Kunden den Anspruch der Airline als Günstigflieger mit niedrigem Preis- und hohem Qualitätsniveau.

Ergebnis teils unausgeglichen – Deutlich mehr Flugpersonal

Der Aufbau der Germanwings ist auch in wirtschaftlicher Hinsicht erfolgreich: Nachdem die Airline gegenüber Vorjahr bereits im vergangenen Jahr 93 Millionen Euro zur Ergebnisverbesserung der Lufthansa Group beigetragen hatte, soll der Betrag in diesem Jahr weiter gesteigert werden. Der Konzern erwartet für 2015 erstmals seit vielen Jahren ein ausgeglichenes Ergebnis im Segment der Europäischen Verkehre abseits der Drehkreuze.

Die in Köln/Bonn beheimatete Fluggesellschaft hat auch ihre Flotte deutlich vergrößert: Trugen vor einem Jahr erst 38 Jets die Germanwings-Bemalung, sind jetzt 71 Flugzeuge im Kleid der jüngsten Fluggesellschaft der Lufthansa Group unterwegs. Bis Jahresende kommen weitere zehn Flugzeuge zur Flotte hinzu. Die Anzahl der Mitarbeiter stieg von knapp 1.600 auf aktuell knapp über 2.000.

Die Belegschaft wurde vor allem im Flugbetrieb mit vielen Neueinstellungen erweitert. So stieg die Zahl der fliegenden Mitarbeiter von 1.174 auf 1.614. Sie absolvieren derzeit im Schnitt insgesamt 3.312 Flüge pro Woche – vor zwölf Monaten waren es noch 1.891. Die Germanwings hat mit ihrer hoch motivierten Mannschaft seit ihrem Start vor einem Jahr bereits etwa 171.000 sichere Starts und Landungen absolviert.

Carsten Spohr, Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Lufthansa AG: "Wir sind mit der ,neuen Germanwings’ bei den Europäischen und innerdeutschen Direktverbindungen abseits unserer großen Drehkreuze in die Offensive gegangen. Unsere langjährige Erfahrung im Low Cost-Segment verbunden mit unserem Qualitätsanspruch haben wir in einem neuen, überzeugenden Konzept umgesetzt, das von den Kunden sehr gut angenommen wird. Mit unserer ,neuen Germanwings´ sind wir einen wichtigen Schritt gegangen und unserem Ziel, im Kurzstreckenverkehr außerhalb der großen Hubs profitabel zu fliegen, einen großen Schritt näher gekommen."

Positive Kundenresonanz auf neues Konzept

Thomas Winkelmann, Sprecher der Germanwings-Geschäftsführung: "Germanwings gehört sicherlich zu den kreativsten Fluggesellschaften Europas. Vor zwölf Monaten haben wir mit dem neuen Produkt – und Markenversprechen mit der Germanwings einen neuen Weg beschritten. Seither bringen wir die unterschiedlichen Bedürfnisse verschiedener Kundengruppen in einem Flugzeug zusammen. Heute wissen wir, dass dieser eingeschlagenen Weg richtig war: Alle fühlen sich wohl an Bord von Germanwings. Dies liegt sicherlich auch daran, dass wir in zwei Punkten nie Kompromisse eingehen würden: bei der Sicherheit und bei der freundlichen und kompetenten Betreuung unserer Kunden."

Das Einzigartige an Germanwings ist das "Fliegen à la carte": Die Gäste haben bei der Buchung ihres Tickets die Auswahlmöglichkeit zwischen drei Produkten in unterschiedlichen Preissegmenten mit verschiedenen Komfortmerkmalen. "BEST" kennzeichnet das hochwertigste Angebot, das insbesondere die Bedürfnisse von Geschäftsreisenden abdeckt, aber auch für anspruchsvolle Privatreisende attraktiv ist. "SMART" bildet das Tarifangebot mit einem Paket von Zusatzleistungen, und "BASIC" ist ein reines Low Cost Flugangebot.