LTME beginnt im Aviation District Dubai South

Geschätzte Lesedauer: < 1 Minute

Der neue Standort von Lufthansa Technik Middle East (LTME) hat im Luftfahrtbezirk (Aviation District) Dubai South mit Instandhaltungsleistungen begonnen. Vor kurzem erhielt LTME das erste Bauteil zur Reparatur, einen GE90-Triebwerkseinlass von Etihad Airways. LTME bietet eine lokale Material- und Ersatzteilversorgung sowie Triebwerkswäschen für kommerzielle und VIP-Kunden an. Ein möglicher Ausbau weiterer Kapazitäten wird derzeit noch geprüft und hängt von der zukünftigen Nachfrage ab. Der Betrieb am derzeitigen LTME-Standort am Dubai International Airport wird aufrechterhalten.

Zum Anlass erklärte Ahmed Al Ansari, amtierender CEO von Dubai South: “Wir freuen uns, mit Lufthansa Technik einen Weltmarktführer der Luftfahrtbranche als das erste Unternehmen begrüßen zu dürfen, das den Betrieb in der “Aerospace Supply Chain” aufgenommen hat, dem auf eine durchgängige Versorgung von Luftfahrtunternehmen spezialisierten Bereich. Diese einzigartige Anlage bietet Unternehmen der Instandhaltungs- und Luftfahrtindustrie vielfältige Vorteile. Dazu gehören unter anderem unsere strategische Lage und die Synergien des Luftfahrtfahrtstandortes Dubai South.” Für Etihad Airways wird die Partnerschaft mit Lufthansa Technik sofort mit der nächsten Etappe ausgebaut. Für die Airline ergänzt Lufthansa Technik das eigene Geschäftsmodell und sichert eine schnelle Durchlaufzeit für Triebwerkskomponenten.

Ziad Al Hazmi, CEO von Lufthansa Technik Middle East, erklärte: “Wir sind außerordentlich stolz, als erstes Unternehmen den Betrieb im neu eröffneten Luftfahrtzentrum im Aviation District Dubai South aufzunehmen. Durch unsere Schlüsselposition im Luftfahrtbezirk sind wir in der Versorgungskette ganz vorne dabei. Wenn ein so renommierter Kunde wie Etihad uns einen GE90-Triebwerkseinlass zur Reparatur schickt, bestätigt uns das in der Entscheidung, hier vor Ort zu investieren. Ich bin sicher, dass uns zukünftig noch mehr Kunden vertrauen werden… ” Neu sind Airframe Related Components (ARC®) Services, der Versorgung bei technischen Ausfällen (Aircraft on Ground, AOG) und Fahrwerks- und Triebwerksleistungen . Dazu kommt noch ein lokaler Helpdesk für die schnelle Materialbeschaffung.

- Anzeige -