Germanwings verbindet jetzt Memmingen mit Berlin und Hamburg

Geschätzte Lesedauer: 2 Minuten

Unbeeindruckt von stürmischen Nachwehen im hohen Norden landete am Sonntag erstmals eine Maschine der deutschen Fluggesellschaft Germanwings auf dem Allgäu Airport und eröffnete damit die neuen Flugverbindungen, die nun wieder zwischen Memmingen und Hamburg und Berlin bestehen.

Der moderne 90-sitzige Bombardier-Regionaljet CRJ 900 der Lufthansa-Tochter, von der Airport-Feuerwehr traditionell mit einer Wassertaufe begrüßt, brachte auf seinem ersten Flug zahlreiche Skiurlauber aus Hamburg in den Süden, der jetzt bereits mit guten Schneebedingungen aufwarten kann. Entsprechend wurden die ersten Germanwings-Fluggäste und die Crew nicht nur von Allgäu Airport Geschäftsführer Ralf Schmid gebührend empfangen.

Deutsche Metropolen wieder im Steckenplan

Nach dem Rückzug einst von airberlin schließt Germanwings nun die Lücke zu den deutschen Metropolen wieder. "Die Belebung dieser wichtigen innerdeutschen Verbindungen lag uns sehr am Herzen", betonte Ralf Schmid am Sonntag. "Umso mehr freut es uns, dass die neuen Verbindungen schon sehr gut angenommen werden." Gerade für den heimischen Tourismus stellten sie eine sehr wichtige Leistung dar. Das bestätigte auch Michael Fäßler, Geschäftsführer des Hotels Sonnenalp in Ofterschwang und engagierter Gesellschafter des Allgäu Airport. "Die Flüge ab Berlin und Hamburg sind eine enorme Erleichterung für unsere Gäste, in die Sonnenalp zu kommen." Die Kooperation mit Germanwings und dem Allgäu Airport sei "ein weiterer Meilenstein für den Tourismus in der Region."

Aber auch alle Städtereisenden, die entweder in der Vorweihnachtszeit oder danach Hamburg und Berlin erleben wollen, haben nun eine neue schnelle Anbindung an die beiden Metropolen. Es gibt für beides Pauschalangebote inklusive Flug, Hotel und Transfer.

- Anzeige -

Donnerstags und sonntags aus Hamburg

Die neuen Flüge werden stets am Donnerstag und am Sonntag durchgeführt. Nach der planmäßigen Ankunft der ersten Maschine aus Hamburg startete sie um 12:45 Uhr Richtung Berlin. Nach dem Rückflug nach Memmingen geht es am frühen Abend wieder nach Hamburg. "Die Abflugtermine am Donnerstag und am Sonntag erlauben sowohl einen Kurztrip als auch einen ausgedehnten Urlaub mit kurzer Anreise", so Geschäftsführer Ralf Schmid.

Das Bild zeigt Airport-Geschäftsführer Ralf Schmid (3.v.r) bei der Begrüßung der ersten Germanwings-Passagiere und der Crew mit passend gewandeten Modells des Allgäu Airport Partners Sport Reischmann. Die Gäste aus Hamburg wurden so sofort auf den Wintersport eingestimmt.