Hamburg Airport zieht Zwischenbilanz der Sommerferien

Hamburg Airport zieht Zwischenbilanz der Sommerferien
Hamburg Airport zieht Zwischenbilanz der Sommerferien

Zur Mitte der Sommerferien in Norddeutschland zieht Hamburg Airport eine erste Zwischenbilanz: Nach den coronabedingt sehr ruhigen Monaten sind die Passagierzahlen auf aktuell über 10.000 Fluggäste pro Tag gestiegen, bis zu 140 Flugzeuge starten und landen wieder täglich am Hamburg Airport. Damit hat sich das Verkehrsaufkommen seit Beginn der Ferien nahezu verdoppelt.

Für sicheres Reisen ab Norddeutschlands größtem Flughafen sorgt ein umfangreiches Maßnahmenpaket mit klaren Abstandsregelungen sowie verstärkten Hygiene- und Reinigungsmaßnahmen. Wer seinen Koffer kontaktlos am Automaten aufgeben möchte, kann dies ab sofort auch im Terminal 2 erledigen: Seit heute Vormittag stehen dort zehn weitere Self Bag Drop Automaten zur Verfügung.

Wer sich noch kurzfristig zu einem Trip ans Mittelmeer entscheidet, hat eine große Auswahl. Im Juli hat sich das Flugangebot im Vergleich zum Vormonat noch einmal verdoppelt. Zudem hat die Lufthansa ihre Zubringerflüge zu den Drehkreuzen München und Frankfurt deutlich aufgestockt, sodass Hamburg noch besser an das internationale Luftverkehrsnetz angebunden ist. Auch der Reisemarkt im Terminal 1 ist wieder geöffnet. Kurzentschlossene haben hier eine große Auswahl an Last-Minute-Reisen für Familien, Paare oder auch Alleinreisende.

Zehn zusätzliche Gepäckautomaten im Terminal 2

Im Terminal 2 gingen heute zehn weitere Self-Bag-Drop-Automaten in Betrieb, sodass die Passagiere ab sofort an insgesamt 30 Automaten schnell und bequem ihr Gepäck selbstständig und kontaktlos aufgeben können. Die neuen Geräte im T2 stehen im ersten Schritt vorrangig den Passagieren von Lufthansa, SWISS und Austrian Airlines zur Verfügung. Fluggäste von Eurowings, Air France, KLM, easyJet und SAS Scandinavian Airlines nutzen den bequemen Service im Terminal 1, weitere Fluggesellschaften werden folgen.

Zusätzlich zu den Gepäckautomaten bietet Hamburg Airport seit heute auch sechs zusätzliche Check-in-Automaten in T2. Somit stehen den Passagieren am Hamburger Flughafen nun insgesamt 18 Automaten für den kontaktlosen Check-in und 30 Automaten für die Gepäckaufgabe zur Verfügung stehen. Für Beratung und Hilfestellung sind mobile Service-Mitarbeiter im Einsatz.

Vorübergehende Änderung bei der Zuordnung der Check-in-Schalter

Aufgrund von Umbauarbeiten an den Check-in-Reihen 5 und 6 im Terminal 1 können diese für etwa drei Wochen nicht genutzt werden. Deshalb ändert sich vorübergehend die Verteilung der Fluggesellschaften: Im Terminal 1 befinden sich die Check-in Schalter der Airlines airBaltic, Air France, Condor, easyJet, Eurowings, Finnair, KLM, SAS, TUIfly, Turkish Airlines. Die Check-in-Schalter aller anderen Fluggesellschaften befinden sich zurzeit im Terminal 2. Passagiere sollten zudem die Anzeigetafeln vor Ort beachten.

Maßnahmenpaket für sicheres Reisen

Mit einem umfassenden Maßnahmenpaket stellt der Hamburger Flughafen sicher, dass vom Check-in bis zum Boarding alle Prozesse unter Einhaltung der aktuellen Infektionsschutzempfehlungen stattfinden. Zudem gilt in den Terminals eine Masken-Tragepflicht. Dem gesamten Flughafen-Team ist es wichtig, dass sich alle Passagiere am Flughafen gut und sicher fühlen. Reinigungsteams und mobile Ansprechpartner sind in den Terminals unterwegs. Plexiglas-Scheiben, Handdesinfektionsspender, Info-Plakate und Markierungen helfen dabei, die gelernten Hygieneregeln auch am Flughafen einzuhalten.

An Selbstbedienungsautomaten können Fluggäste Mund-Nasen-Bedeckungen sowie Hygienetücher und -gels für die Reise erwerben. Für den kontaktlosen Check-in stehen der mobile Check-in der jeweiligen Fluggesellschaft sowie die Check-in- und Self-Bag-Drop-Automaten am Flughafen zur Verfügung. Damit alle sicher reisen können, ist es wichtig, dass sich die Fluggäste an die Vorschriften halten und auf sich selbst sowie andere achten. Mit einem mobilen Serviceteam in den Terminals sowie auf der Fluggast-Pier setzt der Flughafen auf zusätzliche Unterstützung und Aufklärung für alle Passagiere.

* Alle Angaben ohne Gewähr. Für exakte Fluginformationen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Airline.