Arbeitskreis LRT: Arbeitsschutz in der Luft- und Raumfahrt

ARTS übernimmt seit Ende letzten Jahres die Leitung des neuen Arbeitskreises Personal beim LRT, dem Kompetenzzentrum Luft- und Raum­fahrttechnik Sachsen/ Thüringen e.V. Auch in der Luft- und Raumfahrtbranche steht die Personal­wirtschaft vor großen Heraus­forderungen: Fach­kräftemangel, der demographische Wandel, zu­nehmender Wettbewerb um qualifizierte Mit­arbeiter, höhere Ansprüche der Arbeitnehmer an ihren Arbeitsalltag und die sich ständig ändernde technische Welt. Das LRT, ein Netzwerk aus Unter­nehmen und Forschungsinstituten der Branche in Sachsen und Thüringen, möchte mit dem neu gegründeten Forum eine Informations- und Austauschplattform für aktuelle Entwick­lungen im Personalmanagement bieten.

Fünf Mal im Jahr trifft sich der Arbeits­kreis zu ver­schiedenen Themenschwer­punkten, so auch Ende Februar (26.02.2015) beim Dresdner Partner, der IMA Materialforschung und Anwendungs­technik GmbH. Im Fokus der Auftaktveranstaltung steht der Arbeits- und Gesundheitsschutz: Herr Fred Bader, Niederlassungsleiter bei TÜV Rheinland Group Arbeitsmedizinische Dienste GmbH, stellt im Rahmen eines interaktiven Vortrags die Neuerungen im Arbeits- und Gesundheitsschutz vor. Seine Kollegin Frau Dr. Vicky Hermet-Schleicher klärt über mögliche Ursachen für psychische Erkrankungen am Arbeitsplatz auf.

Sind alle Fragen durch die Fachexperten beantwortet, wird Mitveranstalter IMA an­schließend aus der Praxis berichten und vor­stellen, welche Maßnahmen das Unter­nehmen ergreift, um den Arbeits- und Gesundheitsschutz einzuhalten. Seit 2010 engagiert sich ARTS beim LRT. Nina Simmons, Senior Personalberaterin bei ARTS, organisiert und moderiert die Veran­staltungs­reihe und steht den Mitgliedern als fachlicher Ansprechpartner rund um Personal­fragen zur Verfügung.