Neue ATR 42/72 fliegt mit mehr Technik von Liebherr

Neue ATR 42/72 fliegt mit mehr Technik von Liebherr
Neue ATR 42/72 fliegt mit mehr Technik von Liebherr
Geschätzte Lesedauer: 2 Minuten

Das neue System verbessert den Komfort an Bord für Passagiere und Besatzung. Gleichzeitig werden Betriebskosten wesentlich gesenkt. ATR und Liebherr-Aerospace feierten damit ihre langfristige Zusammenarbeit beim ATR 42/72-Programm und haben mit dem Erstflug einen Meilenstein erreicht – in diesem Fall in einer Fracht-Version.

Die neue ATR 72-600: mehr Liebherr an Bord

“In der heutigen wettbewerbsorientierten Luftfahrt ist es unerlässlich, ständig erstklassige Partner zu bewerten. Liebherr konnte nicht nur Kosteneffizienz, sondern vor allem auch Leistungsverbesserungen liefern. Liebherrs Präsenz in unserer ATR-Familie wurde nun von Kabinendruck- und Anti-Eis-Komponenten auf Zapfluft- und Luftmanagementsysteme sowie ein Kühlsystem, das zum Einsatz kommt, wenn sich das Flugzeug am Boden befindet, erweitert”, sagte David Brigante, Senior Vice President Programs und Customer Services bei ATR.

Liebherr-Aerospace wird im Rahmen eines globalen Wartungsvertrags mit ATR auch für den Kundendienst seiner Produkte in der ATR-Flotte verantwortlich sein. Die beiden Unternehmen haben eine Vereinbarung mit einer Laufdauer von zehn Jahren unterzeichnet und Liebherr-Aerospace wird weltweit der exklusive Kundendienstleister für das neue Luftmanagementsystem sein.

ATR 72 weltweit versorgt

Die Arbeiten werden von den Liebherr-Aerospace Service-Stationen in Toulouse (Frankreich), dem Kompetenzzentrum für Luftmanagementsysteme, Singapur und Saline, Michigan (USA), durchgeführt werden. Entwicklungen sind in vollem Gange, ATR mit modernster Technologie, einschließlich vorausschauender Wartungsdienste, zu versorgen. Ziel ist es, Ausfallzeiten von Flugzeugen zu reduzieren, den Ersatzteilbestand zu optimieren und die Zuverlässigkeit zu erhöhen – und gleichzeitig die Kosten zu senken.

- Anzeige -

“Wir fühlen uns geehrt, bereits 2016 von ATR als Lieferant des neuen verbesserten Luftmanagementsystems für seine Flotte ausgewählt worden zu sein. Dieser Auftrag stellt einen großen Erfolg für unser Unternehmen dar, da wir das System nicht nur herstellen, sondern vor allem auch mit unserem Kundendienst unterstützen können. Unser Fokus auf langfristige Kundenzufriedenheit hat uns dies ermöglicht. Wir sind sehr stolz darauf, unsere Servicelevels nicht nur zu erfüllen, sondern beständig zu übertreffen”, kommentierte Alex Vlielander, Chief Services Officer von Liebherr-Aerospace & Transportation SAS.