Sonderflüge 1.000 m über Berlin zum Jubiläum Deutsche Einheit

Geschätzte Lesedauer: 2 Minuten

Zum 25. Jubiläum des Mauerfalls bietet airberlin am Abend des 08. November drei Rundflüge über Berlin entlang des ehemaligen Mauerverlaufs an. Die Flüge werden mit einer Bombardier Dash Q400 mit 76 Sitzplätzen durchgeführt und starten zwischen 17:30 Uhr und 20:30 Uhr am Flughafen Berlin-Tegel. Sie tragen die Flugnummern AB1989, AB1990 und AB1991 und erinnern damit an das Jahr des Mauerfalls, das Jahr der Wiedervereinigung und das Jahr der Neugründung von airberlin als deutsche Fluggesellschaft nach der Wende.

In der besonders niedrigen Flughöhe von rund 1.000 Metern Höhe werden die Gäste der Sonderflüge insbesondere die 15 Kilometer lange "Lichtgrenze" aus 8.000 leuchtenden Ballons zwischen Bornholmer Straße und Oberbaumbrücke aus der Luft sehen können. Die Lichtinstallation wird vom 07. bis 09. November einen Teil des ehemaligen Mauerverlaufs zum Leuchten bringen. Ein erfahrener Stadtführer wird die Sonderflüge begleiten und von der Geschichte des geteilten Berlins erzählen.

35.000 Gäste kommen nach Berlin

"Es ist schön, dass wir in diesem Jahr 25 Jahre Mauerfall und 35 Jahre airberlin gemeinsam feiern können. Wir freuen uns ganz besonders, dass wir die Feierlichkeiten sowohl mit unseren Sonderflügen als auch als offizieller internationaler Carrier unterstützen können. Insgesamt werden wir am Jubiläums-Wochenende vom 07. bis 09. November rund 36.000 Gäste nach Berlin fliegen. Keine andere Airline bringt mehr Fluggäste zum Mauerjubiläum in die deutsche Hauptstadt", sagt Götz Ahmelmann, Chief Commercial Officer bei airberlin.

Auch am Boden ist airberlin an einem Teil der "Lichtgrenze" an der East Side Gallery vertreten. Passend zum Jubiläumsjahr der Airline wurden 35 Ballonpatenschaften weltweit über ihre Social Media-Kanäle, die Webseite, internationale Medien sowie unter Mitarbeitern verlost. Die Paten werden am Abend des 9. November persönlich an der Strecke sein, um ihren mit Helium gefüllten Ballon aus der Verankerung zu lösen und damit die "Lichtgrenze" nach und nach zum Fliegen zu bringen.

- Anzeige -

Ein weiteres Highlight am Nachmittag des 09. November wird die Bemalung von zwei Original-Mauerstücken für airberlin durch den bekannten französischen Künstler Thierry Noir sein. Dieser hatte bereits 1990 Teile der East Side Gallery gestaltet, die heute unter Denkmalschutz stehen. Das Kunstwerk auf den T-förmigen Stücken mit einer Höhe von 3,60 Metern wird Thierry Noir live vollenden. Die Mauerstücke werden danach für sechs Monate am Flughafen Berlin-Tegel ausgestellt.

airberlin verlor als amerikanische Charter-Airline Flugrechte

Der Mauerfall steht in der 35-jährigen Geschichte von airberlin für einen besonderen Meilenstein: Während der deutschen Teilung durften nur Fluggesellschaften der Alliierten West-Berlin anfliegen. Gegründet als amerikanische Charterairline, war es airberlin daher ab 1979 möglich, Flüge ab West-Berlin anzubieten. Mit der deutschen Wiedervereinigung veränderte sich die Situation grundlegend und airberlin verlor ihre Flugrechte. Erst die Neugründung als deutsche Fluggesellschaft im Jahr 1991 legte den Grundstein für die weitere Entwicklung zur zweitgrößten deutschen Airline. Tickets für die Sonderflüge soll es ab 99 Euro pro Person geben.