Germanwings fliegt Hamburg – Dresden

Germanwings verbindet die beiden Elbstädte Hamburg und Dresden. Germanwings bietet werktags morgens und abends einen Flug an – darüber hinaus ist am Sonntag ein Abendflug buchbar. Die Verbindung dürfte für Geschäfts- und Privatreisende gleichermaßen attraktiv sein. Neuerdings kommt zudem Amadeus als Buchungspartner für Germanwings hinzu.

Von Hamburg aus startet die Airline jeweils um 07:00 Uhr und erreicht die sächsische Landeshauptstadt um 08:05 Uhr. Der Rückflug in den Norden beginnt planmäßig um 08:40 Uhr und endet um 09:45 Uhr in Fuhlsbüttel. Abends startet Germanwings ab Hamburg um 18:25 Uhr und landet um 19:30 Uhr in Dresden. Dort verlässt der Germanwings-Jet den Airport um 20:05 Uhr wieder und erreicht die Hansestadt um 21:10 Uhr.

Kurzurlauber finden in Hamburg die unterschiedlichsten Attraktionen – von Museen über den Hafen hin zur historischen Speicherstadt oder dem Kiez in St. Pauli. Hamburg ist bekannt für stilvolle Shopping-Adressen oder internationale Musicals und bietet für jeden Geschmack etwas. Aber auch Dresden, auch das “Elbflorenz” in Sachsen genannt, beherbergt wie die italienische Metropole mehrere Kunstsammlungen von Weltrang. Der barocke Zwinger etwa verfügt über eine bedeutende Gemäldegalerie mit Werken alter Meister, unter anderem der weltberühmten „Sixtinischen Madonna“ von Raffael. Und Klassik-Liebhaber zieht es abends in die Semperoper.

Zudem werden die folgenden Ziele ab Hamburg im Direktflug bedient: Amsterdam, Barcelona, Bastia, Birmingham, Budapest, Catania, Dubrovnik, Düsseldorf, Faro, Genf, Heraklion, Istanbul, Karlsruhe, Klagenfurt, Köln, London, Madrid, Mailand-Malpensa, Mallorca, Manchester, Memmingen, Neapel, Nizza, Nürnberg, Olbia, Oslo, Paris, Prag, Pristina, Reykjavik, Rijeka, Rom, Split, Stockholm, Stuttgart, Thessaloniki, Toulouse, Venedig, Verona, Wien, Zürich.

Flugbuchung vereinfacht durch Amadeus

Für Flugbuchungen stehen ab 23. September 2014 zudem alle veröffentlichten Germanwings Tarife sowie eine Vielzahl an Zusatzleistungen der Airline auch in den Amadeus Reisebüros zur Verfügung. Die Lufthansa-Tochter bot bisher eine begrenzte Auswahl an Tarifen über Amadeus an, die über das klassische E-Ticketing buchbar waren. Ab dem 23. September 2014 wird Germanwings dank einer branchenweit führenden Neuentwicklung zur ersten Airline weltweit, die Reiseverkäufern sowohl E-Ticketing- als auch Light-Ticketing-Optionen zur Verfügung stellt.

Die Anbindung an Amadeus Light Ticketing erfolgt über eine XML-Schnittstelle und ermöglicht die Buchbarkeit sowohl von Low-Cost- als auch von Hybrid-Airlines mit den gewohnten Prozessschritten. “Die innovative Amadeus Light Ticketing Funktionalität bedeutet für uns einen großen Schritt nach vorn. So können unsere Reisebüro-Partner ab dem 23. September mit maßgeschneiderten Angeboten noch besser auf die individuellen Anforderungen ihrer Kunden eingehen und dabei auf die am stärksten nachgefragten Zusatzleistungen zugreifen”, sagt Christian Hein, Senior Vice President E-Commerce, Sales & Distribution bei Germanwings.

Da immer mehr Low-Cost- und Hybrid Carrier auch Zugang zu dem ertragsstarken Business-Travel-Markt suchen, ist es unerlässlich für Technologie-Partner wie Amadeus, den Einkaufs- und Buchungsprozess so effizient wie möglich zu gestalten. Ab dem 23. September können Reisebüros mit den Spar-, Standard- und Komfort-Tarifen von Germanwings sowie einer breiteren Auswahl von Zusatzleistungen den Kunden vielfältigere und maßgeschneiderte Reisemöglichkeiten über Amadeus anbieten.

Germanwings-Tarife über Amadeus

  • BASIC: Der Germanwings Spartarif umfasst den Flug, die Mitnahme von Handgepäck sowie die Möglichkeit, Meilen zu sammeln. Er ist nicht mit anderen Airlines kombinierbar. Dieser Tarif stand bisher nicht über Amadeus zur Verfügung und wird künftig ausschließlich über Amadeus Light Ticketing buchbar sein.

    Die Tarife SMART und BEST werden sowohl über Amadeus Light Ticketing als auch über das klassische E-Ticketing angeboten:

  • SMART: Der Standardtarif enthält neben den oben genannten Leistungen bereits die wichtigsten Zusatzangebote. Dazu zählen ein Gepäckstück à 23 kg, ein Imbiss und ein Getränk an Bord sowie eine kostenfreie Sitzplatzreservierung.

  • BEST: Der hochwertige Komforttarif für Geschäfts- und anspruchsvolle Privatreisende enthält neben dem Flug eine große Auswahl von Zusatzleistungen, unter anderem zwei Gepäckstücke à 23 kg, À-la-carte-Catering an Bord, einen Sitzplatz in den vorderen Reihen mit freiem Nebenplatz und viele Priority-Services am Boden, inklusive Lounge-Zugang.

  • Auch die flexiblen Tarifoptionen SMART Flex und BEST Flex werden verfügbar sein. Sie erlauben Reisenden die kostenfreie Umbuchung oder Stornierung.

Germanwings gehört zu den mehr als 70 Low-Cost-Carriern, die ihre Angebote über das Amadeus GDS vertreiben. Reisebüros in mehr als 200 Märkten auf der ganzen Welt sind an Amadeus angeschlossen.

Amadeus als internationaler Partner der Reise-Branche

Die Amadeus Germany GmbH ist Deutschlands führender Anbieter von IT-Lösungen für die Reisebranche. In Deutschland registriert Amadeus rund 45.000 Lizenzen für das moderne, leistungsstarke und hoch entwickelte Amadeus System. In Deutschland sind rund 430 Fluggesellschaften, über 131.000 Hotels plus Content von mehreren großen Hotel-Aggregatoren, 33 Mietwagen-Firmen, über 240 Reise- und Busveranstalter, 77 Verkehrsverbünde, 40 europäische Bahnen, 22 Fähranbieter, sechs Versicherungs- sowie 12 Kreuzfahrtanbieter über Amadeus buchbar.

Der Amadeus Konzern beschäftigt weltweit rund 12.000 Mitarbeiter und ist mit Zentralen in Madrid (Hauptsitz), Nizza (Entwicklung) und Erding (Betrieb) sowie an 71 weiteren Standorten auf der ganzen Welt mit Amadeus Commercial Organisations vertreten. Amadeus arbeitet auf Grundlage eines transaktionsbasierten Geschäftsmodells. Im Geschäftsjahr 2013 erzielte das Unternehmen bereinigte Erlöse in Höhe von 3,1037 Milliarden Euro und ein EBITDA in Höhe von 1,1887 Milliarden Euro.