Airport Weeze erhält Strom aus Sonne und Region

Geschätzte Lesedauer: < 1 Minute

Ab dem 01. Januar 2014 werden die Stadtwerke Kleve für drei Jahre den Airport Weeze mit Strom beliefern. In einem großangelegten Wettbewerbsvergleich konnte sich der Energielieferant aus Kleve durchsetzen.

Der Airport Weeze, der in den 10 Jahren seit seiner Eröffnung über 16 Millionen Passagiere begrüßen konnte, benötigt knapp sieben Millionen Kilowattstunden Strom für seine Bewirtschaftung. Ein Großteil seines Strombedarfes wird auch über eine 14 MW-Solaranlage abgedeckt, die derzeit die größte Photovoltaikanlage in ganz NRW ist.

Ludger van Bebber, Geschäftsführer des Airport Weeze sagte: "Wir freuen uns, dass sich mit den Stadtwerken Kleve ein renommierter und leistungsstarker Partner aus der Region behaupten konnte."

Rolf Hoffmann, der seit 20 Jahren die Geschicke des hiesigen Energie- und Wasserversorgers verantwortet, ist sehr stolz auf die Zusage: "Mittlerweile betrachten immer mehr Kunden auch den regionalen Aspekt und erkennen, dass der regionale Anbieter nicht nur preislich mithalten kann, sondern darüber hinaus guten Service und ein erhebliches regionales Engagement bietet."

- Anzeige -

Das Bild zeigt die Geschäftsführer Ludger van Bebber (Airport Weeze, links) und Rolf Hoffmann (Stadtwerke Kleve).