Flughafen Paderborn: Millionen Schutzmasken eingeflogen

Paderborn-Lippstadt Airport: Vorfeld und Verwaltungsgebäude
Paderborn-Lippstadt Airport: Vorfeld und Verwaltungsgebäude

Etwa fünf Millionen Schutzmasken sind in der Nacht zum 17. Mai am Paderborn-Lippstadt Airport aus China eingeflogen worden. Der Logistikdienstleister Skyline Express GmbH aus Lage hatte den Transport im Auftrag des Paderborner Healthcare-Unternehmens Casada International GmbH organsiert. Geliefert wurde die 19 Tonnen schwere Ladung mit einem Frachtflugzeug vom Typ Boeing 757 der Erofey Airlines, das die Masken aus dem chinesischen Nanjing mit einem Zwischenstopp am Nizhnevartovsk Airport in Russland an den Heimathafen brachte.

Schutzmaken aus China am Airport umgeladen

Nach der Ankunft wurden die Masken in den frühen Morgenstunden umgeladen und per Lkw vom Flughafen ins Lager der Casada International GmbH in Paderborn gefahren. „Der Bedarf an Schutzmasken ist weiterhin sehr hoch. Wir haben schon seit längerem Lieferungen zur Versorgung von Mitarbeitern in Alten- und Pflegeheimen sowie für darauf angewiesene Unternehmen durchgeführt. Die neuen Schutzmasken kommen sowohl im Raum Paderborn als auch deutschlandweit zum Einsatz“, sagt Eduard Schlegel, Sales Director der Casada International GmbH.

Die Schutzmasken wurden von einem chinesischen Partnerunternehmen für die Casada International GmbH gefertigt. „Durch die derzeitige Überlastung großer Frachtdrehkreuze sind wir sehr froh, diese schnelle Transportlösung gemeinsam mit Skyline Express und dem Paderborn-Lippstadt Airport gefunden zu haben“, ergänzt Schlegel.

„Unserem Frachtbereich kommt in der aktuellen Situation eine besondere Bedeutung zu. Es freut uns sehr, damit zur Versorgung der Bevölkerung und der Wirtschaft mit dringenden Lieferungen beitragen zu können“, sagt Dr. Marc Cezanne, Geschäftsführer der Flughafen Paderborn/Lippstadt GmbH.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein