Erster Airbus A380 für Qatar Airways – Platz für 517 Passagiere

Geschätzte Lesedauer: < 1 Minute

Qatar Airways hat ihren ersten Riesen-Airbus, die A380, feierlich vom Werk in Hamburg übernommen. Im Beisein von Akbar Al Baker, Qatar Airways Group Chief Executive, und Fabrice Brégier, Airbus President und CEO, erhielt die Airline damit ihre erste von zehn betellten A380.

Mit dem größten Passagierflugzeug der Welt will Qatar Airways ihr Wachstum ausweiten und von der großen Reichweite und Treibstoffeffizienz des Modells profitieren. Die Ruhe und Geräumigkeit der A380 macht das Fliegen für die Passagiere zum Fünf-Sterne-Reisen und ermöglicht der Airline große Flexibilität bei der Kabinengestaltung.

Die A380 für Qatar Airways erhält eine Ausstattung für 517 Passagiere mit neuesten Entertainment Systemen in den Sitzen, dabei 461 Sitze in der Economy, 48 in der Business und acht in der First Class, welche die weitesten Sitzen in der Industrie haben. Die First und die Business Class befinden sich im oberen der beiden Kabinen-Decks, die sich über die ganze Länge erstrecken. Zudem gibt es noch eine besondere Lounge Area für Premium-Reisende.

Qatar Airways selbst will mit dem Flugzeug auch Doha als internationales Drehkreuz stärken. Es ist die 12 Airline, die den Airbus A380 erhält. Das Flugzeug soll als erstes die Route London Heathrow vom Hamad International Airport in Doha absolvieren, gefolgt von Paris Charles de Gaulle.

- Anzeige -

Mit 318 Bestellungen für die A380 von 19 Kunden hält die A380, mit einem Listenpreis von ca. 414 Mio. Euro, 90 Prozent vom Markt für sehr große Flugzeuge. 142 Flugzeuge sind nun in Dienst gestellt, mit insgesamt 1,5 Mio. Flugstunden von 180.000 kommerziellen Flügen. Weltweit gibt es 41 Flughäfen, an denen die A380 schon regelmäßig landet. Dabei werden die Kapazitäten noch weiter ausgebaut.