Beechcraft liefert AT-6 Wolverine an US-Air Force

Beechcraft liefert AT-6 Wolverine an US-Air Force
BeechcrBeechcraft liefert AT-6 Wolverine an US-Air Forceaft liefert AT-6 Wolverine an Air Force

Beechcraft liefert zwei militärische Schulungsflugzeuge AT-6 Wolverine an die US-Air Force. Für 70,2 Mio. US-Dollar gibt es für das Air Force Life Cycle Management Center die Flugzeuge samt Pilotenschulungen, Technischer Dienstleistungen und Ersatzteile für bis zu vier Jahre.

AT-6 Wolverine von Textron Aviation Defense

Im Rahmen der militärischen Musterzulassung findet die Arbeit in in Wichita, Kansas, statt. Die AT-6 Wolverine von Textron Aviation Defense kann als Mehrrollenflugzeug ein Baustein in der Verteidigungsstrategie sein, die aber nur einen Bruchteil eines normalen Kampfjets kostet. Eine Flugstunde mit dem Turbopropflugzeug Beechcraft AT-6 Wolverine kostet weniger als 1.000 US-Dollar und benötigt nur wenig Wartung. Ein solch leichtes Angriffsflugzeug ist zudem besser geeignet um selbst oder bei Partnerländern Gegnern und gewalttätigen Extremisten entgegenzutreten oder Grenzschutz aufrechtzuerhalten.

Training und leichtes Kampfflugzeug

Dabei kann die Beechcraft AT-6 mit Aufklärungstechnik ISR sowie Waffen ausgerüstet werden. Das Flugzeug hat laut Hersteller 85 Prozent gemeinsame Teile mit der Beechcraft T-6 Texan II. 35 Waffenkonfigurationen können an dem Flugzeug realisiert werden. Das macht die AT-6 fähig für Ausbildung sowie taktische Einsätze beim Airborne Tactical Advantage Company (ATAC), das Terminal Attack Controller Trainer (TACT) der Navy, Forward Air Controllers (FAC), Joint Terminal Attack Controllers (JTAC) und für Close Air Support (CAS), bewaffnete ISR (Intelligence, Surveillance & Reconnaissance), Strike Coordination & Reconnaissance (SCAR), und Forward Air Control (Airborne) (FAC(A). Die AT-6 Wolverine werden an der Nellis Air Force Base in Nevada stationiert werden.