Cessna Citation CJ3+ erhält FAA-Musterzulassung

Cessna Aircraft Company hat die Musterzulassung für die Citation CJ3+ erhalten. Die amerikanische Flugaufsichtsbehörde FAA hat die Zulassung am Donnerstag, nach nur nicht einmal sechs Monaten der Modelleinführung im März, ausgestellt. Ihren Erstflug feierte die Citation CJ3+ im August, der Roll-out fand im Mai statt.

Mit der CJ3+ sei man durchgehend dem Wunsch der Kunden gefolgt, was sowohl Passagiere und Kabine betrifft, sagte Chris Hearne, Vice President, für Cessna-Jetflugzeuge. So fasst Kabine bis zu neun Passagiere und ist für eine Einzelpilot-Steuerung zugelassen, wozu dem Piloten durch neue Bordsysteme Arbeit abgenommen wurde.

CJ3+ fit für NextGen und mit High-Speed Internet

Die CJ3+ ist mit der G3000-Avionik-Suite von Garmin ausgestattet, welche ein Wetter-Radar mit Turbulenz-Frühwarnung, TCAS II, Advanced Terrain Awareness Warning Systems (TAWS) und Automatic Dependent Surveillance-Broadcast (ADS-B)-Fähigkeiten umfasst. Die Reichweite der CJ3+ soll über 2.070 Nautische Meilen betragen, was laut Cessna Aircraft für Flüge von Washington, D.C. nach Mexico City, von San Diego, Californien bis nach Juneau, Alaska, oder von Lima in Peru bis nach São Paulo in Brasilien reicht.

Gerade die (ADS-B)-Fähigkeiten machen die CJ3+ schon bereit für bestimmte Anforderungen aus angekündigten Next Generation (NexGen)-Vorschriften zur Luftverkehrsüberwachung. Mit an Bord ist auch ein Funk-Mediaserver, Iridium-Satellitentelefon und High-Speed Internetanbindung. Cessna hat nach eigenen Angaben bisher über 6.600 Citation-Jets verkauft.