Boeing zeigt autonomen Wingman mit KI

Boeing hat ein neues Flugsystem gezeigt, das als unbemanntes Flugzeug ein neues Kampfsystem darstellen soll. Es ist das größte Entwicklungsprogramm für ein unbemanntes Flugzeug außerhalb der USA.

Das Boeing Airpower Teaming System wurde von Boeing Australia entwickelt. Es soll als Begleitung von pilotierten Militärflugzeugen eingesetzt werden und letztere Ergänzen.

Flügelmann für Geschwader

Ein Modell des Boeing Airpower Teaming System wurde auf der Australian International Airshow vom australischen Verteidigungsminister Christopher Pyne enthüllt. Die Regierung von Australian und Boeing wollen den Loyal Wingman – Advanced Development Program genannten Demonstrator als konzeptionellen Demonstrator entwickeln und Schlüsselerfahrungen für die Produktion des Boeing Airpower Teaming System sammeln.

KI steuert Kampfflugzeug

Das Boeing Airpower Teaming System soll Vorteile bei der Lufthoheit verschaffen und dabei

  • eine Performance wie ein Kampflfugzeug zeigen und bei einer Größte von 11,7 Metern eine Reichweite von 2.000 Nautischen Meilen haben
  • mit einem Sensorpaket ausgestattet werden, um Aufklärung, Kundschaftung und elektronische Kriegsführung zu unterstützen
  • mit Künstlicher Intelligenz fliegen, um die Jets mit Piloten selbstständig zu unterstützen und dabei in sicherem Abstand zu anderen Flugzeugen bleiben.

Die Entsicklung des Flugzeuges ist dabei besonders international. Laut Boeing soll mit der Entwicklung auch die Fähigkeit mitwachsen, verschiedene Anpassungen für internationale Kunden leichter umzusetzen. Der Erstflug des Boeing Airpower Teaming System soll 2020 abheben.