Beluga XL: Konzeptphase abgeschlossen

Geschätzte Lesedauer: < 1 Minute

Das neue Beluga-Programm, genannt Beluga XL, hat seinen letzten Meilenstein zur Reife erreicht. Airbus hat nun die “Konzeptphase” mit dem Design Freeze beendet, die “Ebene Flugzeug” wurde erreicht.

Damit kann Beluga XL in die Phase der Detailplanung übergehen. Nicht einmal ein Jahr nach Programmstart für die Beluga XL und nach neuen Wegen der Zusammenarbeit mit den Zulieferern sieht Airbus den Baubeginn für das neue Flugzeug schon für 2017 kommen. Die Notwendigkeit für einen größeren Beluga rührt neben dem Hochlauf der A350-Produktion auch von anderen Produktionssteigerungen.

Basierend auf der Frachtversion der A330-200 wird der Beluga XL von Rolls Royce Trent 700 Triebwerken angetrieben. Mit fünf Beluga XL will Airbus seine Transportkapazitäten um 30 Prozent erhöhen. Der Flugzeugbauer transportiert mit den besonderen Flugzeugen ganze Flugzeugsegmente zwischen seinen Standorten Toulouse, Hamburg und Sevilla. Die erste Maschine soll 2019 in Dienst gehen. Betrieben wird die Flotte der Belugas von Airbus Transport International (ATI), einer Airbus-eigenen Airline.

Ausmaße des Flugzeugesmetrisch
Länge insgesamt 63,1 Meter
Höhe18,9 Meter
Rumpfdurchmesser8,8 Meter
Flügellänge (geometrisch) 60,3 Meter
Flügelfläche (Referenz) 361,6 Quadratmeter
Grundlegende Betriebsdatenmetrisch
Triebwerke Rolls Royce Trent 700
Reichweite2.200nm bei max. Zuladung (53 Tonnen)
Gewichtsgrößenmetrisch
Maximum take-off weight 227 Tonnen
Maximum landing weight187 Tonnen
Maximum zero fuel weight 178 Tonnen
- Anzeige -