Condor hat München – Tobago – Barbados gestartet

Geschätzte Lesedauer: 2 Minuten

Am Samstag startete Condor erstmals von München nach Tobago und als Direktflug weiter nach Barbados. Der Ferienflieger bedient im Winterflugplan 2016/17 immer samstags ab München die beiden Inseln in der Karibik.

Seit über 20 Jahren fliegt schon Thomas Cook Airlines UK ab Frankfurt und Manchester nach Barbados. Ralf Teckentrup, Vorsitzender der Condor Geschäftsführung: “Barbados, wie auch Tobago, sind sehr beliebte Ziele. Aus diesem Grund feierte an diesem Wochenende ebenfalls unsere britische Schwester ihren Erstflug nach Tobago.”

Mit den neuen Verbindungen ab München wird das bereits bestehende Condor-Langstreckenportfolio in der bayrischen Hauptstadt auf 15 Urlaubsziele erweitert. Barbados ist eine Insel der kleinen Antillen. Hier trifft karibisches Flair auf britische Lebensart, was einen Besuch zu einem besonderen Erlebnis macht. Die östlichste Karibikinsel lockt nicht nur mit kilometerlangen Traumstränden, auch aufgrund der berühmten kreolischen Küche und den vielfältigen Sportangeboten gehört die Insel zu einer der beliebtesten Condor Destinationen.

Tobago ist bei Touristen besonders wegen der vielseitigen Natur auf der Reiseliste ganz oben. Neben entspannten Tagen an wunderschönen Stränden oder einer Tour durch das Tobago-Forest-Reservat, ist die Insel auch für Taucher ein echtes Paradies. Eine Unterwasserwelt mit farbenprächtigen Korallenriffen lädt zu atemberaubenden Tauchgängen ein.

- Anzeige -

“Ich finde es großartig, dass Condor die Direktverbindung München-Barbados aufnimmt! Als Honorargeneralkonsulin von Barbados in Deutschland freue ich mich ganz besonders darüber, dass somit zahlreichen Touristen aus Süddeutschland die Möglichkeit gegeben wird das Inselparadies ohne lästiges Umsteigen zu erreichen. Bayern rückt ein ganzes Stück näher an Barbados: ein Land, das ich mit viel Freude und Begeisterung vertrete und das über die Jahre für mich und meine Familie wie eine zweite Heimat geworden ist”, so Regine Sixt, Honorargeneralkonsulin von Barbados in Deutschland.

Im Sommer 2017 wird das Engagement in München zusätzlich um die beiden US Ziele Las Vegas und Seattle erweitert. “Der Ferienflieger hat den Standort München in den letzten zwei Jahren stark ausgebaut und verbindet München inzwischen mit vielen Zielen in der Karibik, Amerika, im indischen Ozean oder den attraktiven Kurz- und Mittelstreckenzielen in Griechenland, auf den Kanaren und den Balearen”, ergänzt Flughafen-Chef Dr. Michael Kerkloh.

In Kooperation mit der Fluggesellschaft Caribbean Airlines bietet Condor zudem die Möglichkeit von den beiden Inseln Barbados und Tobago in die Hauptstadt Trinidads, Port of Spain, zu reisen. Günstige Flüge nach Tobago und Barbados sollen ab einem Oneway-Komplettpreis von 299,99 Euro in der Economy Class, ab 499,99 Euro in der Premium Class und 999,99 Euro in der Business Class erworben werden können. Ebenfalls verfügbar sind Zubringerflüge oder Rail & Fly-Tickets für eine bequeme Anreise aus ganz Europa zum Abflughafen München.