Airbus A400M der Luftwaffe erhält DIRCM-Selbstschutz

Das DIRCM-System basiert auf einem System von Elbit Systems Ltd. und wird von Diehl Defence GmbH & Co. KG bereitgestellt.

Airbus Defence and Space wurde vom Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) mit der Integration und Zertifizierung des J-MUSIC™ DIRCM (Directed Infrared Counter Measure) Systems innerhalb des Selbstschutzsystems DASS (Defensive Aids Sub-Systems) für die von Airbus gebaute A400M der deutschen Luftwaffe beauftragt.

Performance der A400M verbessert

“Die Vertragsunterzeichnung ist ein weiterer wichtiger Meilenstein für das A400M-Programm und unterstreicht das enorme Wachstumspotenzial und das Vertrauen Deutschlands in dieses Flugzeug”, sagte Michael Menking, Head of A400M Programme. “Die Integration des DIRCM-Systems in die A400M wird den Selbstschutz dieses Flugzeugs weiter verbessern und es um zusätzliche Fähigkeiten für ihre Einsätze ergänzen.” Der Vertrag hat eine Laufzeit von vier Jahren.

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein