Flughafen Hamburg: Reiseplanung in der Hochsaison

Geschätzte Lesedauer: 3 Minuten

Ferien für die Norddeutschen bedeutet Hochsaison am Flughafen Hamburg. Ganz oben auf der Liste der beliebtesten Urlaubsländer steht auch wieder Spanien mit den Balearen und Kanaren.

Wenn am 27. Juni in Hamburg und am 01. Juli in Schleswig-Holstein die Sommerferien beginnen, herrscht wieder Urlaubsstimmung am Hamburg Airport. In den ersten fünf Ferientagen (27. Juni bis 01. Juli) starten rund 1.050 Flugzeuge mit zirka 145.000 Reisenden ab Hamburg. Die Passagierzahlen liegen damit auf Vorjahresniveau. Hauptreisetag ist Montag, 01. Juli, mit insgesamt 229 Abflügen. “Insgesamt steuern rund 70 Airlines von hier aus 140 Urlaubsziele direkt an. Mit nur einmal Umsteigen sind rund 1.000 Ziele von Hamburg aus erreichbar…”, sagt Katja Bromm, Sprecherin am Hamburg Airport.

Unbedingt rechtzeitig am Flughafen sein

Sommerzeit ist Hauptreisezeit am Hamburg Airport. Daher gibt es beim Check-in sowie in der Sicherheitskontrolle eine hohe Auslastung. Fluggäste sollten dies bei der Anreise bedenken und mindestens zwei Stunden vor dem Abflug am Flughafen sein. Außerdem empfiehlt der Flughafen, sich rechtzeitig über die Verkehrslage zu informieren. Gerade auf der Autobahn A7 ist zu Beginn der Ferien mit erhöhtem Verkehrsaufkommen zu rechnen, verstärkt durch den Baustellenbereich rund um die Flughafen-Abfahrt Schnelsen-Nord.

Parkplätze und alternative Anreisen

Die Parkplätze des Hamburger Flughafens sind in der Sommerreisezeit stark gebucht. Fluggäste, die mit dem Pkw anreisen, sollten frühzeitig einen Parkplatz online reservieren. Online-Reservierungen sind in der Rubrik “Parken & Anreise” möglich. Nur die Vorab-Reservierung garantiert einen Stellplatz auf den Flächen des Flughafens.

- Anzeige -

Hamburg Airport empfiehlt zudem seinen Passagieren, in der Hauptreisezeit auch alternative Anreisemittel zu nutzen. Vom Hauptbahnhof aus fährt die S-Bahnlinie S1 direkt zum Airport, die Fahrt dauert 25 Minuten. Mit dem Taxi erreicht man den Flughafen aus der Hamburger Innenstadt ebenfalls innerhalb einer halben Stunde. Die Buslinie 292 hält zudem im 10-Minuten-Takt direkt vor den Terminals. Zum Ein- oder Aussteigen können Abholer und Bringer kurz auf der Zufahrt vor der Abflugebene der Terminals parken. Tickets können sie für eine Höchstdauer von 60 Minuten lösen. Der Flughafen Hamburg ist zudem von vielen Zielen in Norddeutschland und Dänemark bequem mit dem Fernbus erreichbar. Zusätzlich bieten diverse Ridesharing- und Carsharing-Anbieter ihre Dienste am Flughafen an.

App “Passngr” mobil und online

Aktuelle Flugdaten, Shopping-Angebote, WLAN-Hotspot – die flughafenübergreifende App “Passngr” versorgt Passagiere mit allen relevanten Informationen rund um ihre Flugreise. Die praktische Anwendung ist ein Gemeinschaftsprojekt von Hamburg Airport, dem Flughafen München, Düsseldorf Airport und dem Flughafen Münster-Osnabrück. Die Anwendung ist sowohl für iOS als auch Android kostenlos verfügbar.

Schnell vor dem Abflug wichtige E-Mails auf dem Laptop, Tablet-PC oder Smartphone checken, ein Hotel am Flugziel buchen oder die Wartezeit in den sozialen Netzwerken verbringen – das ist am Hamburg Airport im Netzwerk “HAM AIRPORT FREE WIFI” kostenlos möglich. An mehreren Wasserspendern bei den Abfluggates und den Gepäckbändern kann man übrigens mitgebrachte Trinkflaschen mit gekühltem Wasser auffüllen.

Selbst einchecken

Mit Hilfe der insgesamt 20 modernen Self Bag Drop-Automaten im Terminal 1 können Flugreisende ihr Gepäck schnell und sicher selbstständig aufgeben. Der innovative Service steht aktuell den Passagieren von Lufthansa, Eurowings, SWISS, Austrian Airlines, Air France, KLM, easyJet und SAS Scandinavian Airlines zur Verfügung und bietet ihnen noch mehr Flexibilität vor dem Reiseantritt. Für eine deutliche Zeitersparnis empfiehlt Hamburg Airport den Online-Check-in der jeweiligen Fluggesellschaften zu benutzen.

Die Bordkarte sollte bereits zuhause ausgedruckt werden, am Flughafen lässt sich so das Gepäck an den Self Bag Drop Automaten ohne Verzögerung aufgegeben und danach umgehend die Sicherheitskontrolle passieren. Der klassische Check-in am Schalter steht bei den meisten Fluggesellschaften selbstverständlich weiterhin zur Verfügung

Vorabend-Check-in verkürzt die Wartezeit am Flughafen

Schon einen Tag vorher das Reisegepäck aufgeben – mit dem beliebten Vorabend-Check-in wird der Ferienbeginn noch entspannter. Für alle Abflüge am darauffolgenden Tag bieten Condor (Terminal 1, Check-In-Bereich 5) von 18:00 bis 20:00 Uhr und Lufthansa, Swiss sowie Austrian Airlines (Terminal 2, Check-In-Bereich 7) von 19:00 bis 21:00 Uhr den Check-in am Vorabend an. Bitte beachten Sie, dass Tiere erst am Abflugtag eingecheckt werden können und informieren Sie sich bezüglich der Gebühren bei der entsprechenden Fluggesellschaft.