ALC kauft 25 Airbus A350 XWB und ordert 14 A321neo

Das Flugzeug-Leasingunternehmen Air Lease Corporation (ALC) mit Sitz in Los Angeles hat einen Vertrag über den Kauf von 25 Flugzeugen der A350 XWB-Familie unterzeichnet, darunter 20 A350-900 und fünf A350-1000, dem größten Mitglied der A350 XWB-Familie. Darüber hinaus hält ALC Optionen auf fünf weitere A350-1000. Mit diesem neuen Auftrag wird ALC zum 35. Kunden der A350 XWB. Der Auftragsbestand für die A350 XWB steigt damit auf über 600 Flugzeuge.

„Die A350 XWB-Familie entwickelt sich immer mehr zum Maßstab für Effizienz im Langstreckensegment, und die Airbus A320neo-Familie ist ideal für Airlines, die Kurz- und Mittelstrecken bedienen. Diese Flugzeuge werden den Airlines dabei helfen, ihr Geschäft auszubauen und zugleich ihre Betriebskosten und Emissionen zu reduzieren“, sagte Steven F. Udvar-Házy, Chairman und Chief Executive Officer der Air Lease Corporation. „ALC bietet seinen Kunden die modernsten und effizientesten Flugzeuge auf dem Markt, und sowohl die A350 XWB als auch die A320neo passen perfekt in diese Kategorie.”

Insgesamt neue 36 Flugzeuge für ALC

Denn gleichzeitig hat ALC auch 14 Flugzeuge der A321neo-Familie bei Airbus in Auftrag gegeben. Damit wurde ein auf der International Air Show 2012 in Farnborough bekannt gegebener Auftrag über 36 Flugzeuge der A320neo-Familie mit der Option auf 14 weitere Flugzeuge bestätigt. Mit dieser jüngsten Bestätigung hat ALC insgesamt 50 Flugzeuge der A320neo-Familie bestellt; bis zu 34 davon werden A321neo-Modelle sein. ALC wird in Kürze darüber informieren, welche Triebwerke die Flugzeuge erhalten sollen.

„Das fortgesetzte Vertrauen von ALC in Airbus-Produkte und vor allem in unsere treibstoffsparenden A350 XWB- und A320neo-Familien ist ein klarer Beleg für den langfristigen Erfolg der Flugzeuge“, sagte John Leahy, Chief Operating Officer Customers von Airbus. „Kombiniert man Produkte, die den Treibstoffverbrauch im zweistelligen Prozentbereich reduzieren, mit niedrigen Wartungskosten und den neuesten Kabineninnovationen, erhält man ein wirklich überzeugendes Angebot, ob im Low-Cost-, Full-Service- oder Charter-Segment.“

25 Prozent weniger Treibstoffverbrauch

Airbus führt mit der Typenreihe A350 XWB (Xtra Wide Body) eine völlig neue Familie von Langstreckenflugzeugen mittlerer Passagierkapazität ein. Drei Basisversionen für 270 bis 350 Passagiere in typischer Dreiklassenbestuhlung werden angeboten. Die neue Familie wird einen Quantensprung bei der Effizienz ermöglichen: Die Flugzeuge werden 25 Prozent weniger Treibstoff als die heutigen Flugzeuge dieser Klasse verbrauchen, wodurch sich auch die CO2-Emissionen entsprechend verringern. Die erste A350 XWB soll 2014 den Liniendienst aufnehmen. Einschließlich des jüngsten Auftrags von ALC liegen Airbus für die A350 XWB bereits 617 Festbestellungen von 35 Kunden aus aller Welt vor.

Die A320neo soll Ende 2015 in Dienst gestellt werden, gefolgt von der A321neo im Jahr 2016. Mit Triebwerken der neuesten Generation und großen, aerodynamisch optimierten Sharklets an den Flügelenden werden die Flugzeuge der A320neo-Familie 15 Prozent weniger Treibstoff verbrauchen. Dies entspricht 1,4 Mio. Litern – dem Verbrauch von 1.000 Mittelklassefahrzeugen – und reduziert den Kohlendioxidausstoß pro Flugzeug um jährlich rund 3.600 Tonnen.