Rostock-Laage setzt auf Passagiere für Kreuzfahrt

Der Ostsee-Flughafen in Rostock-Laage hat mit 296.027 Passagieren einen leichten Zuwachs von 1,85 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (290.654 Passagiere) verzeichnet. Davon waren ca. 60.000 Passagiere geschäftlich unterwegs, die insbesondere nach München, Köln und Stuttgart.

Germania ist in Rostock ein wichtiger Carrier für Urlaubsflieger. Sonnige Ziele wie Mallorca, Antalya, Hurghada, die Kanarischen Inseln und Ziele in Bulgarien und Griechenland waren bei ca. 130.000 Passagieren gefragt. Ca. 18.000 Passagiere nutzten 2018 Rostock-Laage als Start nach Hurghada.

Umgekehrt ist Rostock ein Ziel für Kreuzfahrttouristen. 82.320 Passagiere der Reedereien Costa Crociere, MSC Cruises und Pullmantur Cruises aus Italien, Spanien, Frankreich, der Schweiz und Österreich flogen für eine Kreuzfahrt an die Ostsee. Um dieses, in den letzten Jahren neu gewachsene Segment besser bedienen zu können, will der Flughafen auch seine Piste auf Vordermann bringen. Am Rollweg Süd sollen Arbeiten rechtzeitig für die nächste Saison fertig werden, um dann auch Großraumflugzeuge, wie im Sommer 2018 den Dreamliner – eine Boeing 787-300, auf dem zivilen Vorfeld abfertigen zu können.