LOT Polish Airlines verzeichnet Rekordjahr

LOT Polish Airlines Boeing 787 Dreamliner
LOT Polish Airlines Boeing 787 Dreamliner (Foto: LOT Polish Airlines)

Die polnische Fluggesellschaft LOT Polish Airlines hat die Jahresergebnisse für das Vorjahr vorgelegt und konnte dabei ein Rekordjahr vermelden. Trotz des weltweiten Groundings der Boeing 737MAX und der Probleme mit den Rolls-Royce-Triebwerken bei der Boeing 787 beförderte LOT Polish Airlines erstmals mehr als 10 Millionen Passagiere. Der Umsatz erreichte im vergangenen Jahr 7,37 Milliarden Zloty (ca. 1,63 Milliarden Euro), ein deutliches Plus von gut 19 Prozent gegenüber 2018 (6,19 Milliarden Zloty, ca. 1,37 Milliarden Euro). Der operative Gewinn von LOT Polish Airlines allein aus der Beförderung der Passagiere belief sich 2019 auf 113,9 Millionen Zloty (ca. 25,1 Millionen Euro). Das EBITDA schlug mit 142,6 Millionen Zloty (ca. 31,5 Millionen Euro) zu Buche und das EBIT mit 91,9 Millionen Zloty (ca. 20,3 Millionen Euro).

Dazu Rafal Milczarski, CEO von LOT Polish Airlines: „Das vergangene Jahr war das vierte in Folge, das wir mit einem Gewinn abschließen konnten. Damit einhergehend haben wir unsere Aktivitäten ausgeweitet und erstmals sogar mehr als 10 Millionen Fluggäste an Bord unserer Flugzeuge begrüßt. Diese Ergebnisse zeigen, dass unsere Strategie des profitablen Wachstums, die wir 2016 ins Leben gerufen hatten, richtig war. Daher bedanke ich mich ausdrücklich bei unserem Team von LOT Polish Airlines für seine harte Arbeit sowie bei unseren Passagieren für ihr Vertrauen und ihre Treue.“

Ausbau des Angebots auf der Langstrecke sorgt für Zuwachs

Wesentlich für die hohen Zuwächse bei den Passagierzahlen im vergangenen Jahr war der Ausbau des Angebots auf der Langstrecke, wo die Zahl der Fluggäste um 30,4 Prozent gegenüber 2018 anstieg. Auf der Kurz- und Mittelstrecke gab es mit einem Plus von 11,4 Prozent ebenfalls ein sehr erfreuliches Wachstum, während das Passagiervolumen auf den innerpolnischen Flügen immerhin um 4,7 Prozent kletterte.

LOT Polish Airlines bietet 120 Verbindungen

Gleichzeitig baute LOT Polish Airlines 2019 das Streckennetz auf mehr als 120 Verbindungen aus. Zu den neuen Routen gehörten die Langstreckenflüge ab dem Drehkreuz Warschau nach Miami, Neu-Delhi und Colombo sowie die Flüge von Budapest nach Seoul.

Rafal Milczarski: „Das laufende Jahr ist natürlich nicht mit 2019 vergleichbar. 2020 ist das wohl schwierigste Jahr in der Geschichte der Luftfahrt, und wir fokussieren uns strikt auf Optimierungen in allen Bereichen, um auch diese Zeit zu meistern. Zum Glück haben die Ergebnisse der vergangenen Jahre unter Beweis gestellt, dass wir in der Lage sind, mit hohem Engagement fokussiert zu arbeiten und auf dieser Basis unsere Ziele zu erreichen.“